Aktualisiert 11.01.2010 12:18

Nach Angriff

Berlusconi wieder an der Arbeit

Vor einem Monat wurde er mit einer Miniaturausgabe des Mailänder Doms attackiert, jetzt ist er wieder zurück am Schreibtisch: Silvio Berlusconi hat sich zu Koalitionsgesprächen in Rom eingefunden.

Berlusconi beriet am Montag in seiner Residenz in Rom mit Vertretern seiner Regierungskoalition über die geplante Steuer- und Justizreform.

Der italienische Ministerpräsident war am 13. Dezember von einem offenbar geistig verwirrten Mann angegriffen worden, der ihm ein Modell des Mailänder Doms ins Gesicht schleuderte. Berlusconi wurde mit gebrochener Nase und zwei herausgeschlagenen Zähnen ins Krankenhaus eingeliefert und war seitdem öffentlich kaum in Erscheinung getreten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.