Damals und heute: Bern aus der Vogelperspektive
Aktualisiert

Damals und heuteBern aus der Vogelperspektive

Die Stadt Bern hat ihre neusten Luftbilder veröffentlicht. Seit den Aufnahmen von 1999 hat sich einiges verändert.

von
kaf

Bern kann nun wieder in seiner aktuellsten Form aus der Vogelperspektive betrachtet werden: Vier Jahre nach den letzten Aufnahmen sind nun die neuen Luftbilder da. Die Bilder wurden am 5. Mai von einem Flugzeug aus geschossen. «Das hat ein Loch im Boden, in dem eine grosse Kamera ist», erklärt Stadtgeometerin Christine Früh. Das Flugzeug fliege in Linien über Bern und schiesse weit über tausend Fotos. «Diese werden dann zu einem gesamthaften Bild zusammengefügt.»

Wer Interesse hat, kann sich das gesamte Berner Gemeindegebiet online anschauen oder sich hier die Vorher-Nachher-Vergleiche der letzten 17 Jahre anschauen.

1999 führte die Strasse noch quer über den Bahnhofsplatz, heute steht dort der Baldachin. Die Schanzenpost wurde mit dem PostParc ersetzt, und Pendler benutzen nun die Welle.

Früher war dies nur ein Feld neben dem Schosshaldefriedhof, seit 2005 steht hier das Zentrum Paul Klee.

1999 spielten die Young Boys noch im Wankdorfstadion, heute im Stade de Suisse.

Egal ob Bärengraben oder Bärenpark: Touristen knipsen immer noch gerne Bilder vom Berner Wahrzeichen.

Auch im Wankdorf hat sich einiges verändert: So gibt es dort nun einen Bahnhof und diverse neue Gebäude von SBB, Post und Feusi.

Deine Meinung