BERN: Bern feiert: Glücksspiel und Fleischeslust zu Silvester
Aktualisiert

BERNBern feiert: Glücksspiel und Fleischeslust zu Silvester

Theatralisch, fleischig oder maskiert: Bern feiert einen Silvesterabend der besonderen Art.

von
Nina Jecker

Mit Schampus, Küsschen und Feuerwerk verabschieden die Berner morgen das Jahr 2008. Neben klassischen Events steht auch Aus­ser­gewöhnliches auf dem Programm.

So versteckt man sich etwa an der The-Mask-Party im Kornhausforum beim Feiern ganz anonym hinter einer Maske. Ebenfalls theatralisch geht es in den Vidmarhallen zu. Dort erwarten die Schauspieler des Stadttheaters die Feierfreudigen mit Glücksspielen und einer Wunsch­kamera. «Ausserdem pinseln wir nach Ideen der Gäste eine Silvestergeschichte live an die Wand», so Organisator Jonathan Loosli. Nichts für Vegetarier ist das Programm in der Cinématte: Das Thema «Fleischeslust» findet dort auf der Leinwand und auf den Tellern statt.

Im Einsatz stehen morgen auch die Fahrer von Nez rouge. Bis 3 Uhr bringen sie alle, die zu tief ins Glas geschaut haben, im eigenen Auto nach Hause. Der Gratis-Service kann unter 0800 802 208 angefordert werden.

Wie verbringen Sie den Jahreswechsel?

Christa Schär (23), Mittelhäusern

Mit Freunden werde ich am Nachmittag im Kiental schlitteln. Dann essen wir alle zusammen, gehen um Mitternacht zum Anstossen in die Stadt und dann an die The-Mask-Party im Kornhausforum.

Besard Topanica (16), Bern

Ich werde Silvester mit der Familie, samt Onkel, Tante und Cousin, zuhause verbringen. Meine Mutter wird uns mit kosovarischen Spezialitäten bekochen und um Mitternacht stossen wir mit Sekt an.

Céline Jemmi (16), Bern

Zuerst verbringe ich den Abend mit meiner Familie. Nach spanischer Tradition essen wir um Mitternacht Trauben. Dann ziehe ich mit Kollegen und meinem Freund los; gefeiert wird in Zürich oder Saas-Fee.

Fabian Aebischer (16), Bern

Ich werde Silvester zusammen mit etwa zehn meiner Kollegen feiern. Weil einige von ihnen noch nicht 16 Jahre alt sind und nicht an Partys dürfen, treffen wir uns draussen; warme Kleidung ist also Pflicht.

Lara Février (21), Zollikofen

Wir treffen uns mit Freunden zum Fondueplausch und um Mitternacht gehen wir frisch gestylt auf den Münsterplatz zum kollektiven Anstossen. Danach tanzen wir an einer Party bis in die Morgenstunden.

Deine Meinung