National League A: Bern glücklicher Sieger nach Penaltyschiessen

Aktualisiert

National League ABern glücklicher Sieger nach Penaltyschiessen

Der SCB gewinnt das erste Spiel im neuen Jahr gegen die ZSC Lions im Penaltyschiessen 2:3. Die Zürcher konnten dabein einen Zweitorerückstand innerhalb von fünf Minuten ausgleichen.

von
fox

Der SC Bern startet mit einem Sieg ins neue Jahr. Zum Auftakt der 35. Runde gewinnen die Berner auswärts gegen den Meister ZSC Lions 3:2 nach Penaltyschiessen.

Das Penaltyschiessen entschied die Neuauflage des letztjährigen Playoff-Finals, nachdem die Zürcher in der Schlussphase der regulären Spielzeit einen 0:2-Rückstand wettmachen konnten. Während die Lions in der Kurzentscheidung bei allen vier Versuchen an Marco Bührer scheiterten, trafen Ryan Gardner und Byron Ritchie für die Gäste. Damit endete auch das dritte Duell zwischen den beiden Teams in dieser Saison mit 3:2 für die Gastmannschaft.

Bern auf weiten Strecken überlegen

Knapp 50 Minuten hatten die Berner die Partie unter Kontrolle gehabt. Dank ihrer guten Defensive, der zweitstärksten in der NLA, und einem starken Torhüter Bührer schienen sie einem ungefährdeten Sieg entgegenzusteuern.

Nach dem Anschlusstreffer von Ronalds Kenins, der in der 52. Minute einen Abpraller verwertete, wachten die Lions aber auf und setzten zum Schlussspurt an. Roman Wick glich gut vier Minuten vor Schluss zum 2:2 aus. Und der ehemalige Klotener hatte 17 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit sogar noch den Siegtreffer auf dem Stock, als die Zürcher in Überzahl agieren konnten. Mark Streit hatte eine Matchstrafe kassiert, nachdem er den Schiedsrichter beleidigt hatte.

ZSC Lions - Bern 2:3 (0:2, 0:0, 2:0, 0:0) n.P.

Hallenstadion. - 10'062 Zuschauer. - SR Kurmann, Mauron/Tscherrig.

Tore: 8. Vermin (Josi) 0:1. 14. Gardner (Josi, Vermin) 0:2. 52. Kenins (Maurer, Brown) 1:2. 56. Wick (Shannon) 2:2. - Penaltyschiessen: Wick -, Gardner 0:1; Shannon -, Tavares -; Monnet -, Martin Plüss -; Brown -, Ritchie 0:2.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 4mal 2 plus 10 Minuten (Streit) gegen Bern.

PostFinance-Topskorer: Monnet; Tavares.

ZSC Lions: Flüeler; Stoffel, Maurer; Seger, Lashoff; Blindenbacher, Geering; Daniel Schnyder; Chris Baltisberger, Ambühl, Brown; Patrik Bärtschi, Cunti, Schäppi; Kenins, Shannon, Wick; Bastl, Trachsler, Monnet; Bühler.

Bern: Bührer; Roche, Streit; Josi, Philippe Furrer; Kinrade, Beat Gerber; Jobin; Pascal Berger, Ritchie, Tavares; Rubin, Martin Plüss, Rüthemann; Vermin, Gardner, Scherwey; Caryl Neuenschwander, Flurin Randegger, Alain Berger; Schmutz.

Bemerkungen: Bern ohne Hänni (verletzt) und Bertschy (U20-WM). Pfostenschuss Kinrade (37.).

(fox/si)

Deine Meinung