Neuer Rechner: Bern modernisiert Steuerung der Ampeln

Aktualisiert

Neuer RechnerBern modernisiert Steuerung der Ampeln

Der Berner Gemeinderat hat einen Kredit von 5,4 Millionen Franken für die Erneuerung des Verkehrsrechners bewilligt. Der heutige Rechner stammt aus dem Jahr 1990 und überwacht, steuert und koordiniert 75 von insgesamt 112 Ampeln auf Stadtgebiet.

Weitere 14 Lichtsignalanlagen sind an einem veralteten Nebensystem angeschlossen, wie der Berner Gemeinderat am Donnerstag mitteilte. Der Verkehrsrechner, der ein unentbehrliches Instrument für die Verkehrslenkung sei, müsse nun aus Gründen der Betriebssicherheit ersetzt werden.

Vorgesehen ist, dass der neue Rechner die Steuerung sämtlicher Lichtsignalanlagen auf Stadtgebiet übernimmt. Er soll in den Jahren 2011 und 2012 schrittweise in Betrieb gesetzt werden.

(sda)

Deine Meinung