«Partyähnliche Zustände»: Bern schliesst nachts Bundesterrasse wegen Menschenansammlungen
Publiziert

«Partyähnliche Zustände»Bern schliesst nachts Bundesterrasse wegen Menschenansammlungen

Die Berner Stadtregierung hat beschlossen, die Bundesterrasse bis auf Weiteres an den Wochenenden nachts zu schliessen. Damit wolle man zunehmenden Menschenansammlungen und partyähnlichen Zuständen auf der entgegenwirken.

1 / 3
Die Bundesterrasse wird fortan Freitag- und Samstagnacht geschlossen bleiben. Schon während der ersten Welle war sie abgeriegelt worden.

Die Bundesterrasse wird fortan Freitag- und Samstagnacht geschlossen bleiben. Schon während der ersten Welle war sie abgeriegelt worden.

Urs Lindt/freshfocus
Grund für die Schliessung sind laut Gemeinderat Menschenansammlungen und partyähnliche Zustände in der letzten Zeit.

Grund für die Schliessung sind laut Gemeinderat Menschenansammlungen und partyähnliche Zustände in der letzten Zeit.

Getty Images/iStockphoto
Solche Situationen liefen den Bemühungen zur Eindämmung der Coronapandemie entgegen.

Solche Situationen liefen den Bemühungen zur Eindämmung der Coronapandemie entgegen.

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

  • Die Bundesterrasse ist bis auf Weiteres nachts an den Wochenenden geschlossen.

  • Damit will die Stadt den in letzter Zeit zunehmenden Menschenansammlungen Einhalt gebieten.

  • Erst letzten Sonntag wies die Polizei rund 300 Personen von der Terrasse weg.

Der Berner Gemeinderat hat beschlossen, die Bundesterrasse bis auf Weiteres an Wochenenden nachts zu schliessen. Grund dafür sind Menschenansammlungen und partyähnliche Zustände in der letzten Zeit an diesem Ort.

Solche Situationen liefen den Bemühungen zur Eindämmung der Coronapandemie entgegen, schreibt die Berner Stadtregierung in einer Mitteilung vom Donnerstag. Ihr zufolge ist der Entscheid mit der Berner Kantonspolizei und den Bundesbehörden abgesprochen worden. Er gilt ab (dem morgigen) Freitag und jeweils in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag.

Am vergangenen Sonntag meldete die Berner Kantonspolizei, sie habe in der Nacht rund 300 Personen von der Bundesterrasse weggewiesen. Diese Personen hätten die Corona-Schutzmassnahmen nicht eingehalten. Ausserdem habe sie eine Schlägerei aufgelöst.

Bereits während der ersten Corona-Welle im Frühling dieses Jahres sperrte die Berner Stadtregierung etliche Parkanlagen und die Bundesterrasse eine Zeit lang ab. «In den Nachtstunden halten uneinsichtige Personen die Abstandsregeln leider weiterhin nicht ein», hiess es schon damals.

(sul/sda)

Deine Meinung