Bern: Bern startet Thermo-Aktion
Aktualisiert

BernBern startet Thermo-Aktion

Mit Infrarot-Kameras soll auf Wärmelecks- und allfällige Sanierungen aufmerksam gemacht werden.

von
nc
Ein Altbau, aufgenommen mit einer Wärmebildkamera.

Ein Altbau, aufgenommen mit einer Wärmebildkamera.

Mit den kalten Temperaturen laufen auch die Heizungen in Berner Wohnungen wieder auf Hochtouren. Da bei alten Hausmauern und Dächern jede Menge Energie verloren geht, reagiert die Stadt Bern nun mit einer sogenannten Thermografie-Aktion. Bewaffnet mit einer Infrarot-Kamera ziehen Experten vom städtischen Amt für Umweltschutz nun von Haus zu Haus, um diese zu untersuchen. Für 100 statt 750 Franken können Berner Hausbesitzer ihre Liegenschaft mit mindestens vier Wohnungen analysieren lassen. Die Aktion startet morgen und dauert bis Ende Februar 2012. Energiedirektor Reto Nause hofft nun, dass die Hausbesitzer die nötigen Sanierungen dann auch durchführen werden.

(nc/20 Minuten)

Deine Meinung