Aktualisiert 23.08.2005 10:38

Berna Biotech halbiert Halbjahresverlust

Der Reinverlust des Impfstoffherstellers Berna Biotech hat sich im ersten Halbjahr 2005 auf 11,4 Mio. Fr. verringert.

Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der Fehlbetrag noch 22,2 Mio. Fr. betragen.

Bei einem auf 66,0 (Vorjahresperiode 70,8) Mio. Fr. gesunkenen Umsatz resultierte ein Betriebsverlust (EBIT) von 13,9 Mio. Franken, wie das Unternehmen am Dienstag weiter mitteilte. Vor Jahresfrist hatte der betriebliche Fehlbetrag noch bei 20,7 Mio. Fr. gelegen.

Der Impfstoffumsatz erhöhte sich auf 37,2 (31,8) Mio. Franken. Die Aussichten für das Gesamtjahr werden positiv beurteilt. Die Impfstoffe sollten weiter wachsen, vor allem dank der Reiseimpfstoffe.

Die Gesamtverkäufe würden im Vergleich zu 2004 geprägt sein durch die letztjährigen Devestitionen von 13 Mio. Fr. und den erwarteten Rückgang von 25 Mio. Fr. im übrigen Kerngeschäft. Abgesehen von unvorhersehbaren Ereignissen werde das Jahresergebnis 2005 vergleichbar mit dem des Vorjahres ausfallen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.