Digital Detox: Berner Berghotel macht Handy-Loch zum Geschäft
Aktualisiert

Digital DetoxBerner Berghotel macht Handy-Loch zum Geschäft

Abschalten im Berner Oberland: Im Hotel Rosenlaui gibt es weder Handy- noch Internetempfang. Viele Gäste schätzen gerade diesen Mangel.

von
Mira Weingartner

Im Hotel Rosenlaui in den Bergen oberhalb von Meiringen werden die Gäste digital entgiftet: Die 1328 Meter über Meer gelegene Residenz liegt in einem Funkloch. Auch Wlan wird im 100-jährigen Kurhaus nicht geboten. Was sich veraltet anhört, liegt derzeit voll im Trend: Digital Detox, die bewusste Entkoppelung von Apps und Smartphones, boomt bei sonst hypervernetzten Menschen. «24/7 erreichbar zu sein kann ganz schön anstrengend sein», sagt Simon Künzler, der in Zürich Digital-Detox-Konferenzen veranstaltet. Offline zu sein sei der letzte Luxus unseres Planeten.

«So sind wir mit unserem Hotel sozusagen unbewusst in einen Trend gerutscht», sagt der 23-jährige Jakob Kehrli, Sohn der dortigen Hotelier-Familie. Immer mehr Leute würden das elegante Kurhaus aufsuchen, das in den Zimmern auch kein fliessendes Wasser anbietet, um Zeit im «Standby-Modus» zu verbringen. «Der Altersdurchschnitt unserer Gäste ist gesunken, seit sich immer mehr Menschen bewusster mit der digitalen Welt auseinandersetzen», sagt Kehrli.

Gäste umgehend wieder abgereist

Beim Wandern durch die idyllische Landschaft oder beim nachmittäglichen Tee im Salon könne man den Trubel und Stress der Zivilisation entspannt hinter sich lassen: «Unsere Gäste greifen zu Büchern, unterhalten sich beim Nachtessen ungestört und verbringen viel Zeit mit sich selbst», so der Gastgeber.

Nicht alle Besuchern vertragen aber das Offline-Leben. Kürzlich hätten drei Männer kurz nach der Ankunft wieder ihre Koffer gepackt, weil ihnen das Flimmern, Piepen und Vibrieren fehlte. Auch das einzige Münztelefon im Hotel konnte die Herren nicht zum Bleiben überzeugen. «Bei uns schlägt der Puls halt langsamer», sagt Wirtin Christine Kehrli.

Die Nachfrage für solche Ferien sei gross, weiss Digital-Detox-Experte Künzler. «In der Schweizer Touristikbranche gibt es noch nicht viele, die den Trend mit konkreten Angeboten bedienen.» Das Berner Belle-Epoque-Hotel aus dem Jahre 1905 sei ein Vorreiter – weitere würden folgen.

Deine Meinung