24.08.2020 03:00

Limited EditionBerner Bike-Pionier baut YB-Meistervelo

Der Berner Bike-Unternehmer Thomas Binggeli hat 14 YB-Rennbikes angefertigt. Das Stück kostet 10’000 Franken. Davon gehen 1000 Franken an den YB-Nachwuchs.

1 / 8
Gelb-schwarzer Rahmen, goldene Kette: Das YB-Meistervelo lässt sich sehen. 

Gelb-schwarzer Rahmen, goldene Kette: Das YB-Meistervelo lässt sich sehen.

Foto: Thömus
Jedes der Rennräder repräsentiert ein Meisterjahr. So zieren goldene Plaketten mit den Meisterjahren und einer Nummer von 1 bis 14 die gelb-schwarz lackierten Modelle.

Jedes der Rennräder repräsentiert ein Meisterjahr. So zieren goldene Plaketten mit den Meisterjahren und einer Nummer von 1 bis 14 die gelb-schwarz lackierten Modelle.

Thömus
Der Berner Bike-Bauer Thomas Binggeli ist seit Langem bekennender YB-Fan. Nun hat die Liebe zum Berner Traditionsverein auch Eingang in sein Schaffen gefunden.

Der Berner Bike-Bauer Thomas Binggeli ist seit Langem bekennender YB-Fan. Nun hat die Liebe zum Berner Traditionsverein auch Eingang in sein Schaffen gefunden.

Thömus

Darum gehts

  • Passend zum dritten Meistertitel in Folge hat Velounternehmer Thomas Binggeli ein YB-Meistervelo hergestellt.
  • Das Hightech-Produkt hat seinen Preis: 10’000 Franken kostet das Stück.
  • Einen Zehntel der Einnahmen spendet Binggeli dem YB-Nachwuchs.

Der Berner Bike-Bauer Thomas Binggeli ist seit langem bekennender YB-Fan. Nun hat die Liebe zum Berner Traditionsverein auch Eingang in sein Schaffen gefunden: Nach dem dritten Meistertitel in Folge hat Binggeli eine Limited Edition mit 14 YB-Velos angefertigt. «Jedes davon repräsentiert ein Meisterjahr», erklärt der 46-Jährige. So zieren goldene Plaketten mit den Meisterjahren und einer Nummer von 1 bis 14 die gelb-schwarz lackierten Modelle. Ein weiterer Hingucker ist die goldene Radkette.

10’000 Franken pro Stück

Auch was die Technik anbelangt, hat sich Binggeli nicht lumpen lassen: Integrierte Kabelführung, aerodynamischer Carbonlenker, ultraleichter Rahmen, Sensoren für Navigationsgeräte und Leistungsmesser – das Meistervelo ist ein wahres Hightech-Gefährt. «Es beinhaltet alles, was technisch derzeit machbar ist», schwärmt der Unternehmer, der seine Velomarken Thömus und Stromer auf dem heimischen Bauernhof in Oberried BE verkauft.

Das widerspiegelt sich auch im Preis: 10’000 Franken kostet der zweirädrige YB-Bolide, dessen Komponenten unter anderem in Polen, Italien, Japan und Taiwan gefertigt werden.

Entstanden sei die Idee zum Meisterbike im «halb offiziellen YB-Gümmelerclub», erzählt Binggeli. Dort ist auch Verwaltungsratspräsident Hanspeter Kienberger mit dabei. «Die Initiative ging hauptsächlich von ihm aus, er ist selbst ein passionierter Rennvelofahrer», erzählt der gelernte Spengler. Er betont, dass es sich um ein gemeinsames Projekt von Thömus AG, Binggelis Firma, und dem BSC Young Boys handle.

Spende an YB-Nachwuchs

Gerade in Sachen Branding und Design habe man eng mit YBs Marketingabteilung zusammengearbeitet und verschiedene Entwürfe diskutiert. «Da ging es zum Beispiel darum, wie viele Gelb- und Schwarzanteile der Rahmen beinhalten soll oder ob BSC Young Boys oder nur Young Boys draufstehen soll», so Binggeli.

Auch von den Einnahmen profitiert der Berner Stadtclub: Pro Velo spendet Binggeli 1000 Franken an den YB-Nachwuchs. Das sei für ihn von Anfang an klar gewesen, sagt er: «Das Projekt ist eine Herzensangelegenheit. Da sollen alle Seiten profitieren.»

Wer noch ein Meistervelo ergattern möchte, muss sich sputen: Über die Hälfte der 14 Schmuckstücke war am Samstag bereits verkauft. Und eine weitere Auflage derselben Edition werde es nicht geben, sagt Binggeli. Zugleich macht er den radaffinen Fans der Berner Young Boys Hoffnung: «Ich schliesse nicht aus, dass es irgendwann wieder ein YB-Projekt geben wird.»

(sul)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
13 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

taniija

24.08.2020, 06:46

aso dir meinet äuä, er het eifach e Chläber ufnes Velo kläbt. uii bravo 🙃

Georgo Velobaze

24.08.2020, 06:19

Der Carbon Rahmen wird um die CHF 1'000.-- sein im Einkauf, was der Spende entspricht. Dann noch die Lackierung und Endmontage....Marge so um die 40%! Coole sache und soooo barmherzig!

Hans a Traber

24.08.2020, 06:10

Grundsätzlich eine gute Sache. Aber wegen dem werde ich kein Thoemus Jünger. Die Bikes wo er herstellt inklusive Stromer sind absolut Top aber Preis Leistung gibt es bessere Hersteller.