Aktualisiert 09.12.2010 16:22

Tierpark DählhölzliBerner Bock kratzt sich zum Youtube-Star

Dählhölzli-Steinbock Paul wetzt sich in einem Video wohlig den Hintern. Nun will sogar MTV das Tier für eine Show gewinnen.

von
Pedro Codes

(Quelle: Youtube)

Da erhält das «Arschgeweih» buchstäblich eine neue Bedeutung: Über eine halbe Million Menschen schauten bereits zu, wie sich Steinbock Paul aus dem Tierpark Dählhölzli in Bern mit einem seiner 1.20 Meter langen Hörnern wohlig am Hintern kratzt. «Mit einem solchen Hype hätte ich nie gerechnet», sagt Christoph Burgdorfer, der die Szene im April zufällig bei einem Spaziergang gefilmt hat. «Wenn es die Böcke juckt, kratzen sie sich punktgenau», sagt Tierpfleger Bernhard Rufener zu 20 Minuten. Steinbock Paul scheint es ordentlich zu jucken: Im Video kratzt er sich sekundenlang am Allerwertesten, und senkt dann zufrieden sein Haupt.

Das Video schlägt nicht nur online hohe Wellen: «Am Montag hat mich MTV USA angerufen, die wollen das Steinbock-Video unbedingt für eine Show haben», so Burgdorfer. 500 US-Dollar kriegt er dafür. Auch der britische TV-Sender «Channel 4», eine japanische Fernsehstation und Turner Broadcasting waren scharf auf das Filmchen. «Über 1000 Dollar hat mir Paul schon eingebracht».

Tierpark-Chef freut sich über seinen Bock

Auf Youtube breitet sich das Kurzfilmchen derweil weiter rasant aus. Auch in Brasilien, Polen, Kanada und Australien ist Paul ein Star. «Youtube meldet mir unzählige Klicks aus diesen Ländern», sagt Burgdorfer. Nur aus der Schweiz nicht: «Ich kannte das Video gar nicht. Es ist aber super Werbung für uns», freut sich Tierpark-Direktor Bernd Schildger. Paul jedoch kümmert sich keinen Deut um seine Prominenz. Er hat anderes im Sinne: «Paul ist brünftig und hat deshalb nur Augen für die Steingeissen im Gehege», so Tierpfleger Rufener. Der Hype um ihn hingegen juckt ihn überhaupt nicht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.