Trotz hoher Fallzahlen - Berner Kantonsparlamentarier wollen keine Maske tragen 

Publiziert

Trotz hoher FallzahlenBerner Kantonsparlamentarier wollen keine Maske tragen

Die Mitglieder des Grossen Rates wollen keine Maske tragen. Ein Antrag auf eine Tragpflicht wurde vom Parlament abgelehnt.

1 / 3
Die Grossrätinnen und Grossräte wollen beim Sitzen maskenfrei sein. 

Die Grossrätinnen und Grossräte wollen beim Sitzen maskenfrei sein.

Tamedia AG
Ein Antrag, der eine Maskentragepflicht während der Session verlangte, wurde abgelehnt. 

Ein Antrag, der eine Maskentragepflicht während der Session verlangte, wurde abgelehnt.

Tamedia AG
Ein Teil des Parlaments trägt indes freiwillig eine Maske.

Ein Teil des Parlaments trägt indes freiwillig eine Maske.

Tamedia AG

Darum gehts

  • Im Grossen Rat müssen die Mitglieder beim Sitzen und am Rednerpult keine Maske tragen.

  • Ein Antrag, der eine Maskentragpflicht forderte, wurde abgelehnt.

  • Weiterhin eine Maske tragen müssen Zuschauerinnen und Zuschauer.

Das Ratsbüro des Berner Kantonsparlaments hat im Vorfeld der Herbstsession beschlossen, dass die Mitglieder am Sitzplatz und am Rednerpult keine Maske tragen müssen. Lediglich beim Herumgehen müssen Mund und Nase bedeckt sein, wie die «Berner Zeitung» schreibt. Ein kurzfristig eingereichter Ordnungsantrag auf eine Maskenpflicht am Sitzplatz lehnte der Rat mit 85 zu 61 Stimmen ab.

Antragsteller Hannes Zaugg (GLP) hat für den Entscheid kein Verständnis: «Es geht jetzt darum, dass auch die Mitglieder des Grossen Rates einen Beitrag dafür leisten, dass die Gesundheitssysteme nicht überlastet werden. Sie haben hier auch eine Vorbildfunktion.» Im Ratssaal sitze man so eng und mit so vielen anderen Personen in einem Raum, dass sich das Virus leicht verbreiten könne, wenn jemand sich infiziert habe. «Nicht zu vergessen ist, dass auch geimpfte Personen das Virus weiterverbreiten können.»

Anders als die Parlamentarierinnen und Parlamentarier müssen Zuschauerinnen und Zuschauer auf der Tribüne eine Maske tragen. Den Reden und Debatten kann man künftig allerdings auch von Zuhause aus lauschen: Der Grosse Rat hat am Montag entschieden, dass er die Sessionen per Video im Internet übertragen will.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(sul)

Deine Meinung

104 Kommentare