Ittigen BE: Berner Polizei-Kampftrupp tasert Mann

Aktualisiert

Ittigen BEBerner Polizei-Kampftrupp tasert Mann

Die Sondereinheit Enzian der Kantonspolizei Bern hat in der Nacht in Ittigen gegen einen Mann die Elektroschockpistole Taser eingesetzt. Er hatte die Polizisten mit der Waffe bedroht.

Zum Einsatz der Sondereinheit kam es, nachdem eine Polizeipatrouille um 1.30 Uhr laute Schreie aus einer Wohnung an der Worblentalstrasse gehört hatte. Es stellte sich heraus, dass ein Mann von einem anderen Hausbewohner mit einer Faustfeuerwaffe bedroht worden war, wie das Untersuchungsrichteramt Bern-Mittelland und die Kantonspolizei Bern am Donnerstag mitteilten.

Der Aggressor zog sich zurück, als sich das Opfer verbal zur Wehr setzte, und verbarrikadierte sich in seiner Wohnung.

Waffen sichergestellt

Eine Verhandlungsgruppe versuchte, mit dem Angreifer Kontakt aufzunehmen. Schliesslich drang die Sondereinheit in die Wohnung ein und wurde ebenfalls mit einer Waffe bedroht. Nach dem Einsatz des Tasers konnte der Mann angehalten und festgenommen werden. Die Polizei stellte in seiner Wohnung zwei Waffen sicher.

Eine Sprecherin der Kantonspolizei sagte auf Anfrage, es sei nicht das erste Mal, dass die Polizei den Taser einsetze. Die Elektroschockpistole sei aber noch nicht häufig zum Einsatz gekommen. Der damit ausser Gefecht gesetzte Mann habe die Stromstösse gut überstanden. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

(sda)

Deine Meinung