Aktualisiert 07.08.2011 19:32

Höhenmeter-Weltrekord

Berner scheitert am Regen

Um ins Guinness-Buch aufgenommen zu werden, wollte ein Berner 55-mal den Bözingenberg hochfahren. Der Versuch scheiterte am schlechten Wetter.

von
Sophie Reinhardt
Kein Guinness-Buch-Eintrag: Sandro Wyss-Widmer (links) musste sein Vorhaben enttäuscht abbrechen.

Kein Guinness-Buch-Eintrag: Sandro Wyss-Widmer (links) musste sein Vorhaben enttäuscht abbrechen.

Der Seeländer Sandro Wyss-Widmer wollte am Wochenende den 24-Stunden-Höhenmeter-Weltrekord auf dem Rennrad brechen. Dafür hätte der 31-jährige Schreiner den Bözingenberg bei Biel 55-mal befahren wollen. Doch das Wetter machte ihm einen Strich durch die Rechnung – nach 17 Stunden und 31 Bergbefahrungen war Schluss. «Die Enttäuschung ist trotz der geschafften 12 098 Höhenmeter riesig», so der Hobby-Sportler. Schuld seien die schmierige Strasse, der Gewitterregen und der dicke Nebel gewesen. «Wegen der schlechten Sicht konnte ich bei der Abfahrt nicht mit der nötigen Geschwindigkeit fahren», so der ehrgeizige Radler.

Gestern früh um 6 Uhr brach Wyss-Widmer bis auf die Knochen durchnässt und frierend den Rekordversuch ab. «Der Rückstand auf den aktuellen Rekordhalter, den Deutschen Christoph Fuhrbach, war zu gross und meine Energie aufgebraucht», so der Athlet. Ganz aufgeben will er aber nicht: Beim nächsten Versuch soll es klappen. Wann dieser stattfindet, ist aber noch unklar. Den Weltrekord stellte Fuhrbach im Juli 2010 auf. Er bezwang 21 086 Höhenmeter in 24 Stunden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.