Verirrt und verunfallt: Berner Schwan fliegt in den Tod

Aktualisiert

Verirrt und verunfalltBerner Schwan fliegt in den Tod

«Ä Schwan so wiss wie Schnee»: Nicht schlecht gestaunt haben Passanten in Bern, als sie plötzlich einen Schwan auf der Strasse erblickten. Sofort wurde Hilfe herbeigerufen. Zu spät: Der verletzte Schwan konnte nicht mehr gerettet werden.

von
kub
Ein Schwan in der Bärenstadt. (Bild: Leser-Reporterin Iris Kistler)

Ein Schwan in der Bärenstadt. (Bild: Leser-Reporterin Iris Kistler)

Am Samstag gegen zehn Uhr morgens verblüffte ein Schwan mitten auf der Lorrainebrücke in Bern Fussgänger und Autofahrer. Erst hielt er den Verkehr bei der Lorrainbrücke an, dann hinkte er aufs Trottoir, um sich zu setzen. Die herbeigerufene Polizei hätte sich enorm Mühe gegeben, den verirrten Schwan nicht zu erschrecken, so Leser-Reporterin Iris Kistler gegenüber 20 Minuten Online. Der linke Fuss war verletzt, denn das Tier hätte gehinkt und musste sich immer wieder aufs Trottoir setzen, meinte die Leser-Reporterin.

Wie die Kantonspolizei Bern gegenüber 20 Minuten Online bestätigte, konnte der Schwan heute eingefangen werden, nachdem er bereits gestern den Verkehr auf der Lorrainebrücke unsicher gemacht hatte. Besorgte Anwohner hätten gestern angerufen, doch beim Eintreffen der Polizei war der Schwan bereits verschwunden. Heute Vormittag gelang es dann der Kantonspolizei Bern zusammen mit dem Berner Wildhüter, das Tier, das sich abermals auf der Brücke zeigte, zu bergen. Die Beine und die Flügel des Schwans waren aber so schwer verletzt, dass das Tier wenig später eingeschläfert werden musste.

Immer wieder fliegen Schwäne unter Berner Brücken hindurch. Oft mit fatalen Folgen: Wegen ihres schweren Gewichts prallen sie in herabhängende Kabel oder verletzen sich am harten Stein der Brücken.

So werden Sie Leser-Reporter

MMS mit dem Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020, Orange-Kunden an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS). Oder mailen Sie es an .

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie .

Für einen Abdruck in der Zeitung erhalten Sie bis zu 100 CHF.

Deine Meinung