Riesen-Pop-up auf Kornhausbrücke - Berner Wirte fühlen sich durch Sommerfest bedroht
Publiziert

Riesen-Pop-up auf KornhausbrückeBerner Wirte fühlen sich durch Sommerfest bedroht

Das Sommerfest auf der Berner Kornhausbrücke zieht die Menschen in Scharen an. Das ist manchen Wirten ein Dorn im Auge: Sie fürchten die starke Konkurrenz.

von
Simon Ulrich
1 / 13
Michelle (28), Leandra (26) und Céline (26) waren am Eröffnungstag im Sur Le Pont und am Sonntag gleich noch einmal.

Michelle (28), Leandra (26) und Céline (26) waren am Eröffnungstag im Sur Le Pont und am Sonntag gleich noch einmal.

20 Minuten
Am Samstag war das Pop-Up eröffnet worden.

Am Samstag war das Pop-Up eröffnet worden.

Sur Le Pont
Eigentlich hätte es schon am Donnerstag öffnen sollen, doch aufgrund des Wetters war nicht daran zu denken.

Eigentlich hätte es schon am Donnerstag öffnen sollen, doch aufgrund des Wetters war nicht daran zu denken.

20 Minuten

Darum gehts

  • Seit letztem Samstag ist auf der Kornhausbrücke das Sur Le Pont eröffnet.

  • Ansässige Gastrounternehmer sehen sich vom vielfältigen Pop-up konkurrenziert.

  • Gemeinderat Reto Nause bewegt sich eine allfällige Konkurrenzierung in einem vertretbaren Mass.

Auf der Berner Kornhausbrücke, die derzeit wegen Bauarbeiten im Breitenrain-Quartier gesperrt ist, hat am Samstag das Sur Le Pont seine Pforten geöffnet. Das Pop-up bietet allerhand von Essensangeboten über Yogakurse bis hin zum kleinen Open-Air-Kino. Das findet offenbar Anklang: Am ersten Wochenende zählten die Veranstalter 15’000 Menschen im Durchlauf.

Einem Teil der Stadtberner Wirte hingegen missfällt das Sommerfest auf der berühmten Brücke, wie die «Berner Zeitung» berichtet. «Ich habe in den vergangenen Tagen viele Anrufe von verärgerten Mitgliedern erhalten», sagt Tobias Burkhalter, dem Präsidenten des Branchenverbands Gastro Stadt Bern. «Sie verstehen nicht, wieso die Stadt einen solchen Anlass bewilligt hat, der die Restaurants in der Stadt Bern direkt konkurrenziert.» Viele Betriebe seien nach der monatelangen Schliessung noch immer geschwächt.

Der zuständige Gemeinderat Reto Nause verweist auf die liberale Haltung der Stadtregierung bei temporären Sommerbars. Die Belebung der Innenstadt sei ein wichtiges Ziel des Gemeinderates: «Deshalb steht er allen Gesuchen für Sommerbars grundsätzlich positiv gegenüber.» Das Argument der zusätzlichen Konkurrenz lässt Nause nicht gelten: «Von mir aus gesehen bewegt sich eine allfällige Konkurrenzierung der Restaurants in der Innenstadt in einem vertretbaren Mass. An einem schönen Sommerabend platzt die Stadt fast aus allen Nähten und jeder Aussenplatz ist besetzt.» Ein Angebot wie das Sur Le Pont locke ausserdem zusätzliche Leute in die Stadt – und davon würden auch ansässige Gastrolokale profitieren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

13 Kommentare