Berner wollen Bärenpark

Aktualisiert

Berner wollen Bärenpark

85 Prozent der 20-Minuten-Leser wollen laut Web-Umfrage, dass die Stadt Bern Geld in den Bärenpark steckt. Auch der Tierparkdirektor macht sich für die Touristenattraktion stark.

«Soll Bern zwei Millionen an den Bärenpark zahlen?» – Ja, finden 85 Prozent der 363 20-Minuten-Leser, die an der Webabstimmung mitmachten. Obwohl die Umfrage nicht repräsentativ ist, zeigt sie deutlich: Viele Berner erwarten von der Stadt, dass sie das Projekt

Bärenpark verwirklicht – und nicht beerdigt, wie es im Moment aussieht.

Auch Tierparkdirektor Bernd Schildger bricht in der neusten Ausgabe der Dählhölzli-Zeitung «Uhu» ei-ne Lanze für den Bärenpark: «Die Hotels um den Nationalpark sind im Moment wegen dem Bär ausgebucht – eine

Bärenbesichtigungsgarantie braucht es hierfür nicht», schreibt Schildger. Gerade das Suchen, Finden und Beobachten würde für die Touristen ein unvergessliches Erlebnis werden. Dank dem Bärenpark sollen eigentliche Wunsch-Touristen nach Bern kommen: «Sie verweilen in Bern, gehen nach Hause und erzählen von Bern – voller Anerkennung», schreibt er.

Bis jetzt hat sich die Stadt geweigert, einen Beitrag an den geplanten Bärenpark zu leisten (20 Minuten berichtete). Darum plant die CVP nun einen politischen Vorstoss oder eine Initiative.

Andrea Abbühl

Deine Meinung