Aktualisiert 16.08.2018 15:51

Süsses Zusammentreffen

Bernerin überrascht Rehfamilie beim Zmorge

Beim Morgenspaziergang ist eine Leser-Reporterin auf eine besonders herzige Familie gestossen: Eine Rehmutter mit ihren beiden Jungen im Unterholz.

von
bho

Wie jeden Morgen begibt sich die Langenthalerin Monique Jentsch auf einen Spaziergang in den Wald, als sie zwei Rehkitze entdeckt: «Die Kleinen standen direkt neben dem Weg – der Wind muss wohl besonders günstig geweht haben, dass sie mich nicht gewittert haben.»

Die Rehfamilie ass gerade Brombeeren zum Zmorge und hätten sich von ihrer Anwesenheit nicht stören lassen, sagt Jentsch. Die Tiere hätten sich rund eine halbe Stunde lang in unmittelbarer Nähe zu ihr aufgehalten und ihr so die schönen Aufnahmen ermöglicht.

«Obwohl ich auf meinen Spaziergängen vielen wilden Tieren begegne und auch darum immer die Spiegelreflexkamera dabei habe, war diese Begegnung heute Morgen speziell schön für mich.»

1 / 3
Die Rehe wurden am Donnerstagmorgen im Wald bei Langenthal gesichtet.

Die Rehe wurden am Donnerstagmorgen im Wald bei Langenthal gesichtet.

Leser-Reporter
Die Leser-Reporterin: «Ich sah die drei bereits vor paar Wochen, als die Jungen frisch geboren wurden.»

Die Leser-Reporterin: «Ich sah die drei bereits vor paar Wochen, als die Jungen frisch geboren wurden.»

Leser-Reporter
Die süssen Rehe seien erstaunlich ruhig gewesen: «Sie waren überhaupt nicht schreckhaft. Ich konnte mich ihnen bis auf eine Distanz von 20-25 Meter nähern.»

Die süssen Rehe seien erstaunlich ruhig gewesen: «Sie waren überhaupt nicht schreckhaft. Ich konnte mich ihnen bis auf eine Distanz von 20-25 Meter nähern.»

Leser-Reporter
Fehler gefunden?Jetzt melden.