Aktualisiert

Bernold macht dicht - 40 Entlassungen

Der Betrieb des Bauinstallations- Herstellers Bernold in Walenstadt SG wird auf Ende Jahr eingestellt. Betroffen sind rund 40 Mitarbeitende.

Der Betrieb konnte auch nach der Übernahme durch die deutsche Herrenknecht nicht rentabel betrieben werden. Die Belegschaft wurde am Dienstag über diesen Entscheid informiert. Das gesetzlich vorgesehene Konsultationsverfahren wurde eingeleitet. Ziel der Geschäftsleitung sei es, den Betrieb oder zumindest Teilbereiche zu verkaufen und so möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten.

Mit dem Einstieg von Herrenknecht sei 2004 der Konkurs abgewendet worden, teilte Bernold am Dienstagabend mit. Doch weder eine neue Geschäftsleitung noch die Aufgabe des defizitären Bereichs Tübbing-Schalungen und Fortschritte im Kostenmanagement hätten ein rentables Geschäft ermöglicht.

Der Betrieb in Walenstadt könne mit den bestehenden Ressourcen und Produktionskosten weder auf dem nationalen noch auf dem internationalen Markt konkurrenzfähig sein. Aus diesem Grund habe sich Herrenknecht für eine Stilllegung entschlossen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.