Beschimpfung aus der Überwachungskamera
Aktualisiert

Beschimpfung aus der Überwachungskamera

In Middlesbrough im Nordosten Englands beobachtet Big Brother nicht nur, er schimpft auch. Die Stadt erhofft sich von der lautstarken Rüge der Sünder einen erzieherischen Effekt.

Anfang August wurden zu sieben Videoüberwachungsanlagen im Zentrum der Stadt nach Angaben der Verwaltung für 50 000 Pfund mit Lautsprechern ausgerüstet. So soll allfälliges Missverhalten der Bürger nicht nur festgestellt, sondern auch gleich gerügt werden, teilte Stadtratsmitglied Barry Coppinger mit. Mitarbeiter der Stadt richteten sich über die Lautsprecher direkt an einen Missetäter und forderten ihn beispielweise auf, fallengelassenen Abfall wieder aufzuheben.

Die Überwachungszentrale habe zudem eine direkte Verbindung zur Polizei. «Das ist auf gewisse Weise eine öffentliche Demütigung, aber sie führt dazu, dass die Person bestimmt nicht wieder so handelt», sagte Coppinger. Die bisherigen Ergebnisse der öffentlichen Rügen seien ermutigend.

(sda)

Deine Meinung