Villmergen AG: Beschwipster Mann nach Frontalkollision verhaftet
Aktualisiert

Villmergen AGBeschwipster Mann nach Frontalkollision verhaftet

Ein Norweger ohne Schweizer Wohnsitz verursachte am Donnerstag einen heftigen Unfall. Drei Personen wurden verletzt.

von
ced
1 / 4
Der mutmassliche Unfallverursacher, ein 24-jähriger Norweger, war in diesem schwarzen Audi unterwegs.

Der mutmassliche Unfallverursacher, ein 24-jähriger Norweger, war in diesem schwarzen Audi unterwegs.

Kapo AG
Dieser kollidierte frontal mit einem grauen Audi.

Dieser kollidierte frontal mit einem grauen Audi.

Kapo AG
Drei Personen wurden leicht verletzt.

Drei Personen wurden leicht verletzt.

Kapo AG

Ein 24-Jähriger war am Donnerstagabend mit seinem schwarzen Audi in Villmergen auf der Oberdorfstrasse unterwegs. Aus der Gegenrichtung näherte sich ein grauer Audi, gelenkt von einem 34-jährigen Schweizer aus der Region. In einer Kurve kam es zur Frontalkollison.

Durch den heftigen Zusammenprall wurden beide Autos stark beschädigt. Drei im mit norwegischen Kontrollschildern versehenen schwarzen Audi mitfahrende Personen erlitten leichte Verletzungen. Die Unfallstelle musste umgehend für den Verkehr gesperrt werden, wie die Kantonspolizei Aargau am Freitag mitteilte.

Verursacher festgenommen, Autos sichergestellt

Zur Spurensicherung am Unfallort zog die Kantonspolizei

die Unfallgruppe bei. Der beim mutmasslichen Unfallverursacher durchgeführte Atemlufttest verlief positiv. Der Norweger musste sich in der Folge einer Blut- und Urinentnahme im Spital unterziehen.

Zur Klärung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eine Untersuchung eröffnet. Die Autos wurden polizeilich sichergestellt. Der 24-jährige Norweger wurde zwecks Vornahme weiterer Ermittlungen vorläufig festgenommen.

Sein ausländischer Führerausweis wurde vorläufig aberkannt.

Deine Meinung