Aktualisiert 11.11.2011 12:44

«Der Teufel ist hier»

Besessener enthauptet eigene Tochter

In Spanien hat ein Vater seiner zweijährigen Tochter den Kopf abgetrennt. Der 34-jährige Kolumbianer gab an, von einem Dämon besessen zu sein, der ihm die Tat befohlen habe.

von
kle

Grausiger Mord im nordspanischen Girona: Ein Vater rief am Donnerstagmittag die Mossos d'Esquadra, um einen Mord zu melden. Der 34-jährige Kolumbianer erzählte der katalanischen Polizei, er habe seine Tochter enthauptet, «weil der Teufel es ihm befohlen habe».

Als die Polizei zum Tatort eilte, fand sie das enthauptete zweijährige Mädchen und den Vater in der Wohnung. Die sechsjährige Schwester des Opfers war ebenfalls anwesend, aber unbehelligt geblieben. Die Mutter des Kindes sei nicht zuhause gewesen, teilten die Beamten mit.

In die Psychiatrie eingewiesen

Der Mann wurde unverzüglich verhaftet. Dabei wiederholte er ständig, dass der Teufel ihn zur Tat angespornt habe. Für die Verhaftung waren vier Polizisten nötig gewesen, da der Kolumbianer laut Augenzeugenberichten «wie verrückt» sprang und immer wieder schrie «Der Teufel ist hier». Nachdem man ihn ruhiggestellt hatte, wurde der Täter vorläufig in die Psychiatrie gebracht.

Der Verdächtige lebte mit seiner Frau und den beiden Kindern seit etwa zwei Jahren in dem Wohnblock in Girona und war anscheinend schon seit Längerem arbeitslos. Kurz vor der Tat war er in eine benachbarte Bar gegangen, um einen Kaffee zu trinken. Die Kellner erzählten den Behörden nachher, dass der Mann einen sehr nervösen Eindruck hinterlassen habe. (kle/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.