Luzern: Besetzer müssen Villa bis Donnerstag räumen
Aktualisiert

LuzernBesetzer müssen Villa bis Donnerstag räumen

Die Gruppe Pulpa muss den besetzten Raum in der Villa Auf Musegg 1 räumen. Gemäss Stadt ist das Gebäude von Schimmel befallen.

von
gwa
1 / 2
Die Liegenschaft Auf Musegg 1 ist seit mehr als zwei Wochen von einer Gruppe unter dem Namen Pulpa besetzt. Die Stadtregierung sucht das Gespräch, um eine Lösung zu finden.

Die Liegenschaft Auf Musegg 1 ist seit mehr als zwei Wochen von einer Gruppe unter dem Namen Pulpa besetzt. Die Stadtregierung sucht das Gespräch, um eine Lösung zu finden.

tk
Über den Inhalt der angestrebten Lösungen und des weiteren Vorgehens konnte der Stadtrat noch keine Auskunft geben. Die CVP erwartet eine Entscheidung bis Ende von nächster Woche.

Über den Inhalt der angestrebten Lösungen und des weiteren Vorgehens konnte der Stadtrat noch keine Auskunft geben. Die CVP erwartet eine Entscheidung bis Ende von nächster Woche.

tk

Die Gruppe, die vergangenes Wochenende einen Raum in der städtischen Villa Auf Musegg 1 besetzt hat, muss das Gebäude bis am Donnerstag räumen.

Der rund 50 Quadratmeter grosse Raum sei von Schimmel befallen. «Dass sich die Gruppe jetzt darin aufhalten kann und sich offenbar wohl fühlt, spricht dafür, dass der Raum nicht verlottert ist. Aber das ganze Mauerwerk hat Schimmelbefall», sagt Stadträtin Franziska Bitzi-Staub im Interview mit dem «SRF Regionaljournal».

Raum seit 2010 ungenutzt

Die Stadt hat nun der Gruppe, die sich Pulpa nennt, ein Ultimatum gestellt: Bis Donnerstag muss sie das Gebäude räumen. Sonst werde man sich «strafrechtliche Schritte vorbehalten müssen, die bei illegalen Hausbesetzungen üblich sind. Das ist unser Eigentum», sagt die Stadträtin. «Wir sind grundsätzlich offen für Zwischennutzungen, aber in diesem Raum können wir das nicht dulden.»

Seit 2010 ist der Raum wegen des Schimmelbefalls ungenutzt. Nur diesen Raum zu sanieren, sei zu teuer. Man arbeite aber an einem Gesamtkonzept für eine neue Nutzung der gesamten Liegenschaft. Die restliche Liegenschaft ist an eine Schule vermietet und es sind Ateliers eingerichtet.

Deine Meinung