Besoldungsrevision: Gellendes Pfeifkonzert
Aktualisiert

Besoldungsrevision: Gellendes Pfeifkonzert

Rund 200 städtische Angestellte und Gewerkschafter versammelten sich gestern um 9.30 Uhr im Lichthof des Zürcher Stadthauses.

Mit Trillerpfeifen veranstalteten sie ein gellendes Pfeifkonzert und taten damit ihren Unmut über die geplante Besoldungsrevision kund. Dem Zürcher Stadtrat und Finanzvorstand Martin Vollenwyder überreichten sie einen Forderungskatalog. Am Montag steht die erste Verhandlungsrunde auf dem Programm.

Deine Meinung