Looping-Restaurant: Besser als Düsentriebs Frühstücksmaschine
Aktualisiert

Looping-RestaurantBesser als Düsentriebs Frühstücksmaschine

Der Europa-Park hat das Thema Achterbahn konsequent in der Gastronomie umgesetzt: Er schickt sogar Spaghetti durch den Looping.

von
loo

Beobachtet man Kinder, wenn sie zum ersten Mal in die hektisch pulsierende Atmosphäre des neuen Europa-Park-Restaurants FoodLoop spazieren, wird die Magie der Idee sofort augenfällig. Hier sind Fantasie-Erfindungen aus der Kinderliteratur wie Daniel Düsentriebs Frühstücksmaschine oder Wallace & Gromits Anzieh-Mechanismus wahr geworden. Oder besser: Die Hungrigen setzen sich an einen von fünfzehn runden Tischen und bestellen an einem schwenkbaren Touchscreen zu essen und zu trinken.

Maximal 8 Minuten darf es dauern, dann rollt hoch oben im Raum plötzlich ein Töpfchen oder ein Flaschenhalter mit der Bestellung über elegante Schwünge, Spiralen und Loopings aus glanzpolierten Chromstahlschienen, bis die Spaghetti Bolognese oder das kühle Bier schwungvoll am Tisch des Bestellers landen.

«Mit dem FoodLoop habe ich auch mir selber einen Kindheitstraum erfüllt», sagt Thomas Mack, Bereichsleiter Gast­ro und Hotellerie. Verbaut wurden insgesamt 450 Meter Schienen, der Weg von der Küche bis zum Tisch dauert zwischen 20 und 45 Sekunden. Und wie die während der ganzen Mahlzeit gereckten Hälse der Kinder beweisen, lässt der ganz eigene Unterhaltungswert etwa eines Achterbahn fahrenden Mineralwassers auch beim x-ten Mal nicht nach. (loo/20 Minuten)

Deine Meinung