Entzückter Hoeness: «Besser kann man nicht spielen!»
Aktualisiert

Entzückter Hoeness«Besser kann man nicht spielen!»

Bayern München ist nach dem 3:1 über Arsenal eine Wohlfühloase. Die Statistik unterstreicht, was Uli Honeness über das Achtelfinal-Hinspiel denkt: Seine Bayern sind das Mass aller Dinge.

von
als

Captain Philipp Lahm bezeichnete den Auftritt seiner Bayern bei Arsenal London als «perfekt». Und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hielt nach dem überzeugenden 3:1-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel im Mannschaftshotel eine Lobeshymne, deren Inhalt eines Endspiels würdig war. «Das war eine grossartige Leistung, die vielleicht beste Saisonleistung. Wir spielen eine grossartige Saison, aber die ersten 30 Minuten haben noch einmal alles bis da Gewesene getoppt. Die Mannschaft hat verdient gewonnen», bilanzierte Rummenigge stolz.

Natürlich liess es sich auch Uli Hoeness nicht nehmen, über die Leistung seiner Angestellten zu urteilen. Er toppte Rummenniges Lobeslied. «Die erste halbe Stunde war Fussball aus dem Lehrbuch. Ich habe lange, lange keine solche Bayern-Mannschaft gesehen. Besser kann man nicht spielen!», beschreibt der Präsident den Auftritt im Emirates Stadion. Trainer Jupp Heynckes lobte im Nachhinein vor allem die beeindruckende Anfangsphase seiner Elf und die enorme Stabilität. «Wir haben einen super Start hingelegt und besonders in der ersten Halbzeit ein exzellentes Spiel gezeigt.»

«Reif für die Rückkehr auf die Insel»

Die Souveränität, welche die Bayern ausstrahlen, widerspiegelt sich auch in der Statistik – offensiv wie auch defensiv. Nach den sechs Gruppenspielen und dem Achtelfinal-Hinspiel haben die Bayern 18 Tore auf dem Konto, gefolgt von Paris Saint-Germain und Real Madrid mit jeweils 16 Treffern. Auch in der Liga dominiert der Rekordmeister seine Gegner nach Lust und Laune. 5 Spiele, 5 Siege und ein Torverhältnis von 13:0 lautete die Bilanz 2013 vor der Reise nach London. Ausgerechnet der Ex-Bayer Lukas Podolski war für das erste Gegentor des Jahres zuständig.

Die Süddeutsche Zeitung schreibt cool: «Reif für die Rückkehr auf die Insel.» Gemeint ist damit das Champions-League-Finale von Ende Mai im Wembley. Davon überzeugt ist auch Torhüterlegende Oliver Kahn. Die 43-jährige Bayern-Legende, der seinerseits 2001 die Champions League mit dem deutschen Rekordmeister gewann, traut seinem Ex-Verein das Triple zu. «Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie viel Energie und Kraft ein Team aus einem Negativerlebnis ziehen kann. Diese ganzen psychologischen Faktoren und Matthias Sammer als Sportdirektor, der – vorsichtig ausgedrückt – sehr erfolgsbesessen ist, führen dazu, dass Bayern schon diese Saison alle drei Titel holen kann», so der Titan gemäss Eurosport. Davon könnte sich Arsenal eine Scheibe abschneiden. Die Gunners warten seit 2005 auf einen Titel.

Pep Guardiola wird neuer Bayern Trainer

Neuers Ausflug trübt den Glanz-Auftritt

Einen Makel hatte der viel gelobte Auftritt der Bayern jedoch. In der 55. Minute enttäuschte der sonst so herausragende Manuel Neuer. Doch den Bayern-Schlussmann zu kritisieren, nachdem dieser in der gesamten Saison und auch bis zur besagten Szene kaum etwas zu tun hatte, ist wohl etwas überrissen. Dennoch verhielt sich der Nationalkeeper amateurhaft. Auch seine Teamkollegen waren orientierungslos. Nach einer Ecke von Arsenal, welche im Übrigen keine gewesen wäre, irrte der 26-jährige Schlussmann im Strafraum umher. Landsmann Lukas Podolski konnte ungehindert mit dem Kopf zum 1:2 gegen seine ehemaligen Teamkollegen einschieben.

Thomas Müller war nach der Partie leicht angesäuert über den vermeidbaren Gegentreffer, unterstrich mit seiner Aussage aber auch, dass sich seine Bayern in der derzeitigen Verfassung durch so etwas nicht aus der Ruhe bringen lassen. «Es zeichnet uns aus, dass wir nach dem dummen 1:2 trotzdem den Deckel draufmachen.» Und so dürfte auch Podolski und Co. klar sein, dass es im Rückspiel in der Allianz Arena kaum etwas zu holen gibt oder, wie es Lahm sagte: «Wenn wir konzentriert Fussball spielen, kommen wir eine Runde weiter – das steht ausser Frage.»

(Quelle: SnackTV)

Deine Meinung