FCZ-Pleite in Bern - «Beste Halbzeit der Saison» – Marchesano trotz 0:4-Klatsche zufrieden
Publiziert

FCZ-Pleite in Bern «Beste Halbzeit der Saison» – Marchesano trotz 0:4-Klatsche zufrieden

Nach einem guten Start verliert der Leader die Kontrolle und wird von YB überrollt. Die bisher ungeschlagenen Zürcher reisen mit einer 0:4-Pleite nach Hause. Dennoch war vieles auch gut.

von
Anamaria Peyer

Der FC Zürich verliert den Spitzenkampf klar 0:4.

blue

Darum gehts

  • Der FC Zürich verliert den Spitzenkampf gegen Meister YB 0:4.

  • Den Bernern gelingt die Hauptprobe vor dem Spiel gegen Manchester United.

  • FCZ-Stürmer Antonio Marchesano war trotzdem sehr zufrieden.

Der FC Zürich konnte einem schon ein bisschen leid tun. Nach einem beherzten Auftritt, vor allem in der ersten Halbzeit, wird der Leader der Super League von YB in der zweiten Halbzeit regelrecht überrollt. Der Doppelschlag von Michel Aebischer führte dann zum endgültigen Nackenschlag – der FCZ kassiert eine 0:4-Klatsche.

Mittelfeldspieler Antonio Marchesano zeigte sich im Interview mit dem SRF trotzdem sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams: «Die erste Stunde hatten wir so viele Chancen, wie noch nie in dieser Saison». Dennoch stellt er klar, dass die Berner vor dem Tor eiskalt waren: «Sie haben die Torchancen genützt, wir nicht». Zusätzlich ist das Resultat aus Sicht des Tessiners viel zu hoch. «Bis zum 0:2 waren wir voll im Spiel und YB war am Zittern.» Auch der YB-Spieler Cristian Fassnacht ist der Meinung, dass dieses Resultat zu hoch ausgefallen ist. «Der FC Zürich hat ein gutes Spiel gemacht, jedoch waren wir effizienter.»

1 / 7
Der FC Zürich verliert den Spitzenkampf gegen YB. 

Der FC Zürich verliert den Spitzenkampf gegen YB.

Claudio De Capitani/freshfocus
Blerim Dzemaili gibt das Comeback für den Stadtclub. 

Blerim Dzemaili gibt das Comeback für den Stadtclub.

Claudio De Capitani/freshfocus
Neo-Nati-Spieler Cédric Zesiger muss mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. Zesiger gab gegen Griechenland sein Nationalmannschaft Debüt. 

Neo-Nati-Spieler Cédric Zesiger muss mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. Zesiger gab gegen Griechenland sein Nationalmannschaft Debüt.

Claudio De Capitani/freshfocus

Trotz Glanzparaden des FCZ-Captain Yanick Brecher reist der FC Zürich mit einer 0:4-Niederlage zurück nach Zürich. Die einzige wirklich positive Nachricht aus Zürcher Sicht ist das Comeback von Blerim Dzemaili. Nach seiner Muskelverletzung stand der Routinier erstmals wieder auf dem Platz. Die nächste Hürde für den angeschlagenen FCZ kommt am nächsten Freitag, gegen den SC Kriens im Schweizer Cup. Dort soll die Klatsche vom Wankdorf ausgemerzt werden.

Bei YB steht nun mit dem Champions-League-Spiel am Dienstag (ab 18.45 Uhr live bei uns im Ticker) ein weiteres Highlight vor der Tür. Die Superstars Cristiano Ronaldo und Paul Pogba kommen mit Manchester United in das ausverkaufte Wankdorf. Wenige Tage später treffen die Berner im Sechzehntelfinal des Schweizer Cup auf den 2.-Ligisten FC Iliria Solothurn.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare