Aktualisiert

Wall StreetBester Börsen-Juli seit 20 Jahren

Die US-Börsen haben zum Wochenausklang uneinheitlich tendiert. Dow und S&P legten leicht zu, während der Nasdaq nachgab.

Im Fokus der Anleger standen am Freitag neben weiteren Quartalsberichten vor allem frische Konjunkturdaten.

Danach hat die US-Wirtschaft ihre Talfahrt im Frühjahr deutlich verlangsamt. Die von der Rezession geplagten Anleger begrüssten dies zwar als ein gutes Zeichen. Sorgen bereitete ihnen jedoch ein neuerlicher Rückgang der Konsumausgaben, die etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen.

Die Börsianer griffen bei grossen Industriekonzernen wie 3M (& 0,9 Prozent) und bei Technologieriesen wie Apple zu (& 0,4 Prozent). Abgestraft wurde dagegen der Unterhaltungskonzern Disney, der mit einem Gewinneinbruch enttäuschte (- 4,2 Prozent).

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte pendelte im Verlauf zwischen einem Hoch von 9218 und einem Tief von 9133 Punkten. Er verliess den Handel mit einem Plus von 0,2 Prozent bei 9171 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann knapp 0,1 Prozent auf 987 Stellen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte dagegen 0,3 Prozent im Minus bei 1978 Stellen.

Auf Wochensicht ergibt sich beim Dow-Jones ein Gewinn von 0,9, beim S&P von 0,8 und bei der Nasdaq von 0,6 Prozent. Mit einem Anstieg von 8,6 Prozent im Lauf des gesamten Monats hat der Dow Jones damit den besten Juli seit 20 Jahren geschafft. 1989 war das Börsenbarometer im Juli um 9 Prozent gestiegen. (sda/dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.