Verwirrung um Infektion – Besuchte Djokovic nach angeblich positivem Test noch diverse Events?
Publiziert

Verwirrung um InfektionBesuchte Djokovic nach angeblich positivem Test noch diverse Events?

Die Anwälte des Tennis-Stars meldeten am Samstagmorgen, dass Djokovic am 16. Dezember einen positiven Corona-Test hatte. Trotzdem besuchte die Weltnummer 1 offenbar noch mehrere Events.

von
Benedikt Hollenstein
1 / 4
Wie die Anwälte des Tennis-Superstars mitteilen, wurde Novak Djokovic am 16. Dezember positiv auf das Coronavirus getestet.

Wie die Anwälte des Tennis-Superstars mitteilen, wurde Novak Djokovic am 16. Dezember positiv auf das Coronavirus getestet.

AFP
«Das Datum des ersten positiven Covid-PCR-Tests wurde am 16. Dezember 2021 erfasst», so seine Anwälte.

«Das Datum des ersten positiven Covid-PCR-Tests wurde am 16. Dezember 2021 erfasst», so seine Anwälte.

REUTERS
Nun kommen aber Zweifel an der Geschichte des Tennis-Superstars auf.

Nun kommen aber Zweifel an der Geschichte des Tennis-Superstars auf.

REUTERS

Darum gehts

  • Am Samstagmorgen vermeldeten Anwälte von Novak Djokovic, dass dieser am 16. Dezember positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

  • Das Datum der Infektion, mit der der «Djoker» als Genesener am Australian Open teilnehmen könnte, wirft aber viele Fragen auf.

  • So nahm Djokovic am 16. und 17. Dezember an mehreren öffentlichen Events teil, Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht oder Abstände galten nicht.

Der Wirbel um Novak Djokovic reisst nicht ab. Nachdem seine Anwälte vermeldeten, dass die Weltnummer eins im Tennis am 16. Dezember positiv auf das Coronavirus getestet wurde und daher als genesen gelte, tauchen nun Bilder auf, die keineswegs auf eine Infektion hinweisen. Ausserdem wäre mit einer Infektion am 16. Dezember ohnehin zu wenig Zeit geblieben, um beim australischen Tennisverband um eine Ausnahmegenehmigung zu bitten.

So schreibt der renommierte Tennis-Journalist Ben Rothenberg auf Twitter, dass der 16. Dezember wohl ein anstrengender Tag für Djokovic gewesen sei. So habe er nicht nur bei einer Podiumsdiskussion gesprochen, sondern auch der Enthüllung einer Briefmarke zu seinen Ehren beigewohnt. Beide Events fanden indoor ohne Maskenpflicht statt.

1 / 3
Djokovic nahm am 16. Dezember nicht nur an einer Podiumsdiskussion teil, …

Djokovic nahm am 16. Dezember nicht nur an einer Podiumsdiskussion teil, …

Twitter/Ben Rothenberg
… er durfte sich auch über eine Briefmarke zu seinen Ehren freuen.

… er durfte sich auch über eine Briefmarke zu seinen Ehren freuen.

Twitter/Ben Rothenberg
Der Enthüllung der Marke wohnte der Tennis-Star persönlich bei, eine Maskenpflicht galt bei der Indoor-Veranstaltung nicht.

Der Enthüllung der Marke wohnte der Tennis-Star persönlich bei, eine Maskenpflicht galt bei der Indoor-Veranstaltung nicht.

Twitter/Ben Rothenberg

«Positiver» Djoker bei Nachwuchs-Award-Show

Doch damit nicht genug: Einen Tag nach dem angeblich positiven PCR-Test besuchte Djokovic eine Award-Show für Kinder im «Novak Tennis Center». Dort posierte er lächelnd mit den Kindern, auch bei diesem Event, das indoor stattfand, gab es scheinbar keine Maskenpflicht.

1 / 4
Die Bilder, auf denen der Tennis-Nachwuchs mit Novak Djokovic posiert, wurden alle am 17. Dezember gepostet.

Die Bilder, auf denen der Tennis-Nachwuchs mit Novak Djokovic posiert, wurden alle am 17. Dezember gepostet.

Instagram/alexandra_nolefan
Auch bei diesem Event fehlte von Schutzmasken jede Spur.

Auch bei diesem Event fehlte von Schutzmasken jede Spur.

Instagram/nikola.obradovic95
Die angebliche Infektion am 16. Dezember verliert daher zunehmend an Glaubwürdigkeit.

Die angebliche Infektion am 16. Dezember verliert daher zunehmend an Glaubwürdigkeit.

Instagram/t.a.s.h.a.n.a.87

Am selben Tag postete das Tennis-Ass auf seinem Instagram-Kanal sogar mehrere Bilder der drei Anlässe, die ihn nun in Erklärungsnot bringen.

Und auch wenn der Tennis-Star am 16. Dezember tatsächlich positiv auf das Coronavirus getestet wurde, wäre ihm eine Teilnahme an den Australian Open wahrscheinlich verwehrt geblieben. Die Frist zum Einreichen von Anträgen für Ausnahmeregelungen endete nämlich am 10. Dezember, also fast eine Woche vor Djokovics angeblicher Infektion.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

491 Kommentare