Semi-EGovernment: Betreibungen jetzt auch online – fast
Aktualisiert

Semi-EGovernmentBetreibungen jetzt auch online – fast

Betreibungen können neu auch mit Hilfe des Internets eingeleitet werden: Das Bundesamt für Justiz (BJ) hat einen elektronischen Betreibungsschalter eingerichtet. Das entsprechende Formular muss aber noch immer ausgedruckt, unterzeichnet und an das Betreibungsamt geschickt werden.

Damit sei auch eine Hilfestellung für die Erfassung eines Betreibungsbegehrens entwickelt worden, teilte das Bundesamt für Justiz (BJ) am Montag mit.

Das entsprechende Formular muss ausgedruckt, unterzeichnet und an das voradressierte Betreibungsamt geschickt werden. Auch wer über sich oder jemand anderen eine Betreibungsauskunft erhalten möchte, kann das Gesuchsformular fortan am Bildschirm ausfüllen. Auch dieses muss danach ausgedruckt und eingeschickt werden, worauf das zuständige Betreibungsamt prüft, ob die Begründung ausreicht, um einen Auszug zu erhalten.

Mit dem Betreibungsschalter im Internet ist gemäss dem Bundesamt eine weitere Etappe im Projekt eSchKG erreicht. Auch der elektronische Austausch von Betreibungsdaten wird laufend ausgebaut, wie das BJ weiter mitteilte. Bereits seit Sommer dieses Jahres tauschen die Grossgläubigerin Intrum Justitia und alle Betreibungsämter des Kantons Freiburg gegenseitig sämtliche Betreibungsinformationen vollelektronisch in einem neuen Datenstandard aus.

Im Rahmen des eSchKG-Verbundes können Grossgläubiger ihre Betreibungsbegehren direkt aus ihrer EDV an die Betreibungsämter versenden und erhalten vom Betreibungsamt das Gläubiger-Doppel des Zahlungsbefehls an den Schuldner zusätzlich in elektronischer Form. Im Laufe des nächsten Jahres schliessen sich weitere Betreibungsämter und Grossgläubiger dem Verbund an.

(dapd)

Deine Meinung