Aktualisiert 26.06.2017 16:25

Warnung

Betrüger geben sich als Polizeicorps aus

Am Montag haben Personen im Kanton Schwyz, Zug und Bern gefälschte E-Mails von der Polizei erhalten. Die Polizei rät die Mails sofort zu löschen.

von
dag

Die Twitter-Warnung der echten Polizei.

An die zwölf Personen haben am Montag E-Mails erhalten, die angeblich von der Kantonspolizei Schwyz stammen sollen. Im Mail wird mitgeteilt, dass die Empfänger ein Strassenverkehrsdelikt begangen haben sollen. Weitere Informationen könnten den Anhängen entnommen werden.

«Die E-Mails sind gefälscht und stammen nicht von der Kantonspolizei Schwyz, sie dürften dazu dienen, persönliche Daten der Empfänger zu erhalten oder eine Malware zu installieren», sagt David Mynall, Sprecher der echten Kantonspolizei Schwyz. Die genaue Absicht der Betrüger kenne die Polizei nicht, weil bisher keiner der bekannten Empfänger den Anhang geöffnet habe.

Anhang ja nicht öffnen

Mynall empfiehlt Empfängern nicht auf die Mails zu reagieren, den Anhang auf keinen Fall zu öffnen, keine persönlichen Daten einzugeben und die Mail am besten einfach ungelesen zu löschen.

Auch Zuger und Berner Polizei betroffen

Am frühen Montagabend warnte auch die Zuger Polizei vor den falschen Mails. Auch im Kanton Zug haben mehrere Privatpersonen die E-Mails mit dem selben Inhalt wie in Schwyz erhalten. Diesmal war der angebliche Absender allerdings die Zuger Polizei. Und auch die Kantonspolizei Bern gab auf Twitter eine Warnung heraus.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.