DSDS: Betrugsvorwürfe und böses Nachtreten
Aktualisiert

DSDSBetrugsvorwürfe und böses Nachtreten

(Mal wieder) Riesen-Aufregung um Annemarie: Die Kandidatin von «Deutschland sucht den Superstar» ist zuletzt aus der Show geflogen, doch nun heisst es, es habe beim Voting «Formfehler» gegeben. Die Blondine fordert eine Wahl-Wiederholung.

Schon im ersten «Bild»-Interview unmittelbar nach der Show war Annemarie Eilfeld geladen. Der «Superstar der Herzen» sagt dem Berliner Boulevardblatt: «Ich bin total wütend. Es ist eine Unverschämtheit, wie diese Abstimmung gelaufen ist. Ich verlange, dass das Halbfinale wiederholt wird.»

Was war passiert? Während des Wahlaufrufs hat der Off-Sprecher die Endnummern von Daniel und der Konkurrentin verwechselt. RTL spricht von einem «Sprechfehler in den Erinnerungstrailern der Mottoshow», Annemarie von Betrug: «Sogar meine Oma hat irrtümlich unter der 03 für Daniel angerufen. Sie hat gedacht, es wäre für mich.»

«Stimmlich ein Desaster!»

Die Jury weint der Möchtegernsängerin sicher keine Träne nach. «Das Beste an dem Auftritt war die Schlange. Stimmlich ein Desaster! Du hast vielleicht den ersten und den letzten Ton getroffen. Das war mit Abstand der schlechteste Auftritt», strafte Dieter Bohlen Annemarie nach dem Vortrag von Nelly Furtados «Maneater» ab.

Als ihre Abwahl feststand, brachen die drei «Unparteiischen» gar in Jubel aus. «Das war assi. Oder förmlicher: geschmacklos. So böse nachzutreten gegen jemanden, der alles gegeben hat. Es hiess doch immer, die Jury muss fair und unparteiisch sein», empört sich die Deutsche gegenüber «Bild». Über Bohlen befand sie: «Einen Mann in dem Alter änderst du halt nicht mehr. Er hatte Angst, ich stehle ihm die Show.»

Party ab 1.30 Uhr

Ihre eigene Show hatte sie am 3. Mai dann doch noch: Im Kölner Club «Diamonds» begann um 1.30 Uhr die Party zu ihrem 19. Geburtstag. «Natürlich wird jetzt trotzdem ordentlich gefeiert! Ich bin froh, dass ich jetzt nicht mehr dieser Belastung ausgesetzt bin», sagte sie dem «Express».

Einen Kater später hat sich ihre Familie aber offenbar entschlossen, das RTL-Urteil noch einmal anzufechten. «Ich bin Geschäftsmann. Mir kann kein Notar erzählen, dass er bei solchen Formfehlern das Ergebnis beglaubigt», so Vater Mario Eilfeld zu «Bild».

Der Kölner Sender wehrt sich jedoch: «Annemarie lag nach der Mottoshow mit 19,3 Prozent der Anrufer auf Platz drei und nach der Entscheidungsshow mit 19,8 Prozent auf Platz 3 – der Zweitplatzierte hatte deutlich mehr», erklärt «Bild» ein RTL-Sprecher. «Das Voting-Ergebnis ist korrekt und somit ist Annemarie nicht im Finale»

(phi)

Deine Meinung