Genf: Betrunken ein Auto abgefackelt?
Aktualisiert

GenfBetrunken ein Auto abgefackelt?

Die Genfer Feuerwehr musste in der Nacht auf Dienstag in den Vorort Meyrin ausrücken, um ein brennendes Auto zu löschen. Vor Ort hat die Polizei einen Mann verhaftet.

Mobile Reporter J. hörte zwischen 01.00 und 02.00 Uhr früh eine Explosion in der rue Malnati in Meyrin. Von seinem Fenster aus konnte er ein brennendes Auto sehen. Eine Person stand daneben.

Schon zwei Minuten später sei die Polizei eingetroffen und habe einen Mann verhaftet. «Fünf Minuten nach der Explosion ist auch die Feuerwehr eingetroffen. Ich konnte noch kleinere Explosionen hören», berichtet Mobile Reporter J.

Patrick Puhl, der Sprecher der Genfer Polizei, bestätigt gegenüber 20 Minutes Online den Einsatz einer Nachtpatrouille um 01.27 Uhr. Das Auto, bei dem eine Scheibe eingeschlagen war, habe sich wegen der grossen Hitze um mehrere Meter bewegt. Ein betrunkener Mann habe sich vor Ort befunden. Die Polizei habe ihn in Handschellen gelegt und abgeführt.

mac/gian/rub

So werden Sie Mobile-Reporter

Per MMS (Bild, Text & Video)

Swisscom- & Sunrise-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020 (70 Rappen pro MMS).

Orange-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS).

Das Video darf aus technischen Gründen nicht grösser als 300Kb sein (1Min. 30 Sek.)

Für iPhone-User

Laden Sie im App Store mit ihrem iPhone gratis die 20-Minuten-Online-Software herunter und schicken Sie mit nur einem Klick ihr Reporterfoto direkt an die Redaktion (kostenlos).

Per E-Mail (Bild, Text & Video)

Schicken Sie Text, Bild oder Video einfach per E-Mail an 2020@20minuten.ch (kostenlos).

Direkter für Bilder und Text (kostenlos).

Mehr dazu: Alle Infos zum Mobile-Reporter.

Bitte lassen Sie uns auch wissen, wer Sie sind und wo Sie das Foto aufgenommen haben!

Deine Meinung