Aktualisiert 27.05.2018 12:43

Töfffahrer (26) verunfallt

Betrunken, kein Ausweis und gestohlene Nummer

Ein zur Verhaftung ausgeschriebener Mann verunfallte am Sonntag in Wattwil SG. Wie sich herausstellte, war er alkoholisiert, ohne Fahrausweis und mit gestohlenen Kontrollschildern unterwegs.

von
viv
1 / 2
Der 26-Jährige fuhr mit einem Motorrad von Lichtensteig SG in Richtung Ricken SG, als er...

Der 26-Jährige fuhr mit einem Motorrad von Lichtensteig SG in Richtung Ricken SG, als er...

Kapo SG
... auf Höhe der Einmündung Hembergerstrasse in einer Rechtskurve die Herrschaft über das Motorrad verlor und stürzte. Wie sich herausstellte, was der Mann in fahrunfähigen Zustand unterwegs und nicht im Besitz eines Fahrausweises.

... auf Höhe der Einmündung Hembergerstrasse in einer Rechtskurve die Herrschaft über das Motorrad verlor und stürzte. Wie sich herausstellte, was der Mann in fahrunfähigen Zustand unterwegs und nicht im Besitz eines Fahrausweises.

Kapo SG

Ein 26-Jähriger fuhr am Sonntagmorgen kurz vor 2.30 Uhr mit einem Motorrad von Lichtensteig SG in Richtung Ricken SG. Auf Höhe der Einmündung Hembergerstrasse verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte, rutschte der Mann und das Motorrad über die Gegenfahrbahn. In der Folge prallte der 26-Jährige gegen die Treppenwand der angrenzenden Liegenschaft, wo er schwer verletzt auf dem Trottoir liegen blieb. Das Motorrad prallte gegen eine Hausfassade.

Zur Verhaftung ausgeschrieben, alkoholisiert, ohne Fahrausweis

Wie sich herausstellte, war der 26-jährige Mann in fahrunfähigem Zustand unterwegs. «Der Lenker war alkoholisiert. Eine Blut- und Urinprobe wird zeigen ob er auch andere Drogen konsumiert hat», sagt Kapo-Sprecher Pascal Helg auf Anfrage. Zudem war er nicht im Besitz eines Fahrausweises und noch zur Verhaftung ausgeschrieben. Ebenso war am Motorrad ein gestohlenes Kontrollschild montiert.

Ob das Motorrad auch gestohlen war, wird durch die Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Die Strasse musste für die Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde signalisiert. Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen waren auch ein Notarzt, der Rettungsdienst und die Rega vor Ort. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.