Aktualisiert

Betrunken und ohne Ausweis vor Polizei geflüchtet

Ein Autolenker hat in der Nacht auf heute versucht, sich der Kontrolle durch die Nidwaldner Polizei zu entziehen. Es hat nicht ganz gereicht.

Er verunfallte auf der A2 und wurde verletzt. Der Mann sass trotz Führerausweis-Entzug und zudem noch alkholisiert am Steuer.

Der Automobilist wollte sich am frühen Mittwochmorgen einer Polizeikontrolle auf dem Dorfplatz in Buochs entziehen. Er wendete vor dem Platz und fuhr auf die A2 in Richtung Luzern.

Zwischen Stans und Stansstad versuchte er das inzwischen vor ihm fahrende Polizeifahrzeug rechts und links zu überholen. Dabei kam er um 2.45 Uhr kurz vor dem Achereggtunnel ins Schleudern. Er kollidierte mehrmals beidseitig mit den Abschrankungen und blieb schliesslich auf dem Überholstreifen stehen.

Der Fahrzeuglenker wurde verletzt und musste hospitalisiert werden. Bei dem laut Polizei-Communiqué offensichtlich angetrunkenen Fahrer wurde eine Blutprobe angeordnet. Auch stellte sich heraus, dass er trotz Führerausweis-Entzug am Steuer war.

Der Personenwagen erlitt Totalschaden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 2000 Franken geschätzt.

(sda)

Deine Meinung