Aktualisiert 31.07.2019 09:36

Winterthur

Betrunkene (24) prallt mit Wagen in Polizeiauto

Eine 24-Jährige krachte am Dienstag mit ihrem Auto in das Heck eines Streifenwagens. Laut der Stadtpolizei Winterthur war die Frau alkoholisiert.

von
mon
1 / 5
In Winterthur war am Dienstag eine 24-jährige Frau mit ihrem Wagen in das Heck eines Streifenwagens geprallt.

In Winterthur war am Dienstag eine 24-jährige Frau mit ihrem Wagen in das Heck eines Streifenwagens geprallt.

wikimedia.org
Laut der Stadtpolizei Winterthur war die Frau alkoholisiert.

Laut der Stadtpolizei Winterthur war die Frau alkoholisiert.

google maps
Am Dienstag zog die Stadtpolizei Winterthur noch zwei weitere Personen, die alkoholisiert umherfuhren, aus dem Verkehr.

Am Dienstag zog die Stadtpolizei Winterthur noch zwei weitere Personen, die alkoholisiert umherfuhren, aus dem Verkehr.

Keystone/Jean-christophe Bott

Am Dienstag zog die Stadtpolizei Winterthur gleich drei Personen, die alkoholisiert umherfuhren, aus dem Verkehr. Unter anderem eine 24-jährige Schweizerin. Sie war um etwa 22.20 Uhr im Quartier Blumenau mit ihrem Auto ins Heck eines Dienstwagens der Stadtpolizei Winterthur geprallt. Dieses hatte vor ihr an einem Fussgängerstreifen gehalten.

Die Lenkerin sowie die Beamten im Polizeiauto blieben unverletzt. Wie die Stadtpolizei Winterthur am Mittwoch mitteilte, beträgt der dabei verursachte Sachschaden mehrere tausend Franken.

Alkoholisiert und nicht im Besitz eines Führerausweises

Fünf Minuten vorher hatte die Polizei einen 53-jährigen Schweizer, der mit seinem Auto alkoholisiert durch das Deutweg-Quartier fuhr, aus dem Verkehr gezogen.

Bereits kurz vor 17 Uhr kontrollierte eine Patrouille in Winterthur-Töss einen 42-jährigen Deutschen, der mit einem Kleinmotorrad unterwegs war. Auch bei ihm zeigte der durchgeführte Atemlufttest ein positives Resultat. Der Lenker war zudem nicht im Besitz eines Führerausweises.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.