Betrunkene marschieren im Autobahntunnel nach Hause
Aktualisiert

Betrunkene marschieren im Autobahntunnel nach Hause

Weil zwei Nachteulen den Bus verpasst hatten, mussten sie zu Fuss nach Hause. Sie haben sich für die Abkürzung durch den Autobahntunnel Schweizerhalle entschieden.

Wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilte, marschierten sie in rund 100 Metern Abstand auf einem schmalen Kabelschacht in Richtung Basel.

Nachdem die Polizei von Automobilisten auf den aussergewöhnlichen Gegenverkehr aufmerksam gemacht worden war, sperrte die Verkehrsleitzentrale die rechte Fahrbahn Richtung Bern/Luzern.

Die Polizei-Patrouille traf im Tunnel dann auf das betrunkene Pärchen. Die beiden hätten den Bus bei der Autobahnraststätte in Pratteln verpasst und sich zu Fuss auf den Heimweg nach Franreich gemacht. Die Weiterreise sei dann per Bahn erfolgt, schreibt die Polizei.

(sda)

Deine Meinung