Aktualisiert 09.01.2005 19:00

Betrunkener als Hund überrollt

Ein Autofahrer meldete in der Nacht auf Samstag bei der Polizei, ein Tier angefahren zu haben. Doch es handelte sich um einen als Hund verkleideten Fasnächtler.

Der stark angetrunkene Fasnächtler legte sich in seinem Hundekostüm in der Nacht auf Samstag in Wauwil LU auf eine Strasse. Ein 35-jähriger PW-Lenker übersah den 25-jährigen Mann, erfasste ihn mit dem rechten Vorderrad und schleifte ihn 37 Meter weit mit. Erst als der Autofahrer eine Linkskurve fuhr, löste sich der Körper vom Fahrzeugchassis. Der Lenker glaubte, ein Tier angefahren zu haben und meldete den Vorfall bei der Polizei.

Der «Hund» wurde ins Spital gebracht. «Dank dem stark gepolsterten Tierkostüm zog sich der Fasnächtler nur Prellungen zu», so Bruno Gaberthüel von der Luzerner Kantonspolizei.

Beim Autofahrer wurde kein Alkohol im Blut festgestellt. Über die Schuldfrage der beiden wird der zuständige Untersuchungsrichter entscheiden.

Cornelia Stauffer

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.