1,74 Promille: Betrunkener badet halb nackt in Brunnen
Aktualisiert

1,74 PromilleBetrunkener badet halb nackt in Brunnen

Ein betrunkener Mann hat am Dienstag in einem Luzerner Park für Aufsehen gesorgt: Er zog sich aus und hüpfte in einen Brunnen. Die Polizei nahm ihn fest.

von
gwa

Hier hüpft der Mann in den Brunnen im Vögeligärtli. (Video: Leser-Reporter)

«Ich war gerade mit meinen Arbeitskollegen im Vögeligärtli beim Mittagessen, als ein Mann zu uns kam», sagt Leser-Reporter C.U. Laut dem Leser-Reporter dürfte der Mann Drogen oder Alkohol intus gehabt haben, als er am Dienstagmittag dort auftauchte. «Er fragte uns, ob wir ‹etwas zu verkaufen› hätten.»

Als die Gruppe verneinte, sei der Mann aggressiv geworden. «Er hatte Stimmungsschwankungen und wechselte zwischen nett und aggressiv hin und her.» Danach sei er weggegangen und habe andere Leute angesprochen. «Er fasste teilweise einfach Leute an.»

«Zwecks Ausnüchterung festgenommen»

Auch zu Schülern, die im Park Pizza assen, sei der Mann gegangen. «Er nahm sich einfach ein Stück vom Rand.» Die Schüler hätten nicht getraut sich zu wehren, so der Leser-Reporter.

Später habe der Mann im Brunnen baden wollen. «Jemand sagte: ‹Du traust dich doch nicht›. Danach zog er sich bis auf die Unterhosen aus und ging in den Brunnen.» Eine Frau hätte schliesslich die Polizei verständigt. Diese sei vor Ort gekommen und habe den Mann abgeführt.

Dies Luzerner Polizei bestätigt den Einsatz auf Anfrage. «Wir rückten wegen eines stark alkoholisierten Mannes aus», sagt Sprecher Urs Wigger. Als die Polizei vor Ort eintraf, habe der Mann bereits wieder einen Teil der Kleidung getragen. Der Alkoholisierte wurde «zwecks Ausnüchterung festgenommen», sagt Wigger weiter. Bei einer Atemalkoholprobe wurde der Wert von 0,87 mg/l gemessen (1,74 Promille).

Deine Meinung