Aktualisiert

Betrunkener bedroht Asylbewerber in Birr mit Pistolen

Ein 18-jähriger Schweizer hat mit zwei ungeladenen Pistolen mehrere Asylbewerber bei einer Asylunterkunft im aargauischen Birr bedroht. Sie konnten den alkoholisierten Mann überwältigen.

Der Mann war am Dienstag 16.30 Uhr in der kantonalen Notunterkunft für abgewiesene Asylbewerber erschienen, wie die Kantonspolizei Aargau am Mittwoch mitteilte. Dort fuchtelte er mit zwei Pistolen herum und bedrohte willkürlich die im Raum anwesenden Personen.

Als diese versuchten, den Mann zu überrumpeln, flüchtete er aus dem Haus. Ein halbes Dutzend Asylbewerber rannten dem Flüchtigen nach und holten ihn nach rund 200 Metern beim Schulhaus ein.

Mit Hausverbot belegt

Es gelang ihnen, den Mann zu entwaffnen und am Boden festzuhalten. In der Zwischenzeit hatten mehrere Augenzeugen die Kantonspolizei alarmiert. Polizeipatrouillen verhafteten den Mann.

Das Motiv der Bedrohung sei noch unklar, hält die Polizei fest. Der Verhaftete hatte regelmässigen Kontakt zu Bewohnern der Unterkunft. Er war aber mit einem Hausverbot belegt. (sda)

Deine Meinung