Gas statt Bremse: Betrunkener Fussballer rast in Tankstellen-Shop

Aktualisiert

Gas statt BremseBetrunkener Fussballer rast in Tankstellen-Shop

Nach einer durchzechten Nacht krachte der belgische Fussball-Profi Jonathan Legear mit seinem Porsche in einen Tankstellen-Shop. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 000 Euro.

von
pre

Legears Fahrt in den Tankstellen-Shop. (Quelle: YouTube/<a href="http://youtu.be/UIQHzJfPoxw"_blank">caughtoncctv1</a>)

Der Belgier Jonathan Legear, der momentan beim russischen Klub Terek Grozny spielt, hat mit einem kuriosen Autounfall für viel Aufsehen gesorgt. Der Fussballprofi raste am Wochenende im belgischen Tongeren um 5.30 Uhr alkoholisiert mit seinem Porsche bei vollem Tempo in den Shop einer Tankstelle. Der Sachschaden wird auf rund 300 000 Euro geschätzt.

Die Angestellten konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, ein Kunde hatte aber weniger Glück. Er wurde brutal über den Haufen gefahren, zog sich zum Glück aber lediglich ein paar Prellungen zu. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Legear gab an, Brems- und Gaspedal verwechselt zu haben.

Nicht der erste Crash

Sein Alkoholwert sei «nur leicht über der erlaubten Grenze» gewesen, erklärte Legear am Tag nach dem Unfall. «Ich möchte mich bei allen Beteiligten entschuldigen. Ich werde die Konsequenzen für meine Handlung tragen», gab sich der zweifache belgische Nationalspieler einsichtig. Bereits vor drei Jahren hatte Legear Bekanntschaft mit der Polizei gemacht, als er alkoholisiert und mit überhöhter Geschwindigkeit in ein Haus gerast war. Damals musste der Belgier 50 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

Deine Meinung