Publiziert

St. GallenBetrunkener parkiert im Gebüsch und geht

Eine Anwohnerin beobachtete, wie ein Autofahrer am Montagmorgen in ein Gebüsch fuhr und sich dann aus dem Staub machte. Er war total betrunken.

von
nab

Bei der Verzweigung Harzbüchelstrasse und Lukasstrasse in St. Gallen verlor ein 27-jähriger Autofahrer am Montagmorgen die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr direkt ins Gebüsch bei einer Liegenschaft. Er verschloss sein Auto und ging nach Hause.

Eine Anwohnerin beobachtete den Vorfall und meldete ihn der Polizei. Als die Stadtpolizei St. Gallen eintraf, fand sie jedoch nur noch das verlassene und verschlossene Auto vor.

Der Autofahrer wird angezeigt

Der Halter konnte kurze Zeit später zu Hause ausfindig gemacht werden. Dieser bestritt allerdings, etwas vom Unfall zu wissen: Er sei nicht gefahren. Aufgrund mehrerer Zeugenaussagen konnte der 27-Jährige jedoch als Fahrer identifiziert werden. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 1,48 Promille.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Stadtpolizei St. Gallen wollte der Autofahrer von der Harzbüchelstrasse in die Lukasstrasse einbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto und fuhr ins Gebüsch. Verletzt wurde niemand.

Der Wagen wurde mithilfe eines Krans geborgen und sichergestellt. Der 27-Jährige musste seinen Fahrausweis abgeben – und wird angezeigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.