Golden Girl – Betty White stirbt wenige Tage vor ihrem 100. Geburtstag
Aktualisiert

Golden GirlBetty White stirbt wenige Tage vor ihrem 100. Geburtstag

Betty White wäre am 17. Januar 100 Jahre alt geworden. Nun ist mit ihr auch die Letzte der vier «Golden Girls» gestorben.

1 / 7
Betty White ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

Betty White ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

Facebook/bettymwhite
Betty White in der «The Betty White Show» im Jahr 1954.

Betty White in der «The Betty White Show» im Jahr 1954.

Wikipedia/Archive.org/Public Domain
Betty White als Sue Ann Nivens in der «The Mary Tyler Moore Show».

Betty White als Sue Ann Nivens in der «The Mary Tyler Moore Show».

Wikipedia/Ebay/Public Doman

Die US-amerikanische Ikone Betty White ist laut «TMZ» wenige Wochen vor ihrem runden Geburtstag in ihrem Haus verstorben, im Alter von 99 Jahren. «TMZ» beruft sich für diese Aussage auf eine Quelle bei den Strafverfolgungsbehörden. Auch die US-Magazine «People» und «Deadline» hätten den Tod Whites unter Berufung auf Manager Jeff Witjas bestätigt, schreibt die Agentur DPA.

Die Schauspielerin war für ihre Rolle als Rose Nylund in der TV-Serie «Golden Girls» bekannt. Gemäss «TMZ» starb White «eines natürlichen Todes». Sie habe nicht gegen eine bestimmte Krankheit angekämpft – auch nicht gegen Corona. Seit Beginn der Pandemie habe sie ihr Haus kaum noch verlassen, so das Portal.

Am 100. Geburtstag war eine grosse Party geplant

«Golden Girls» drehte sich um vier ältere Damen in einer Wohngemeinschaft. White spielte darin die Witwe Rose Nylund. Alle ihre Kolleginnen von damals starben vor ihr: Serienmutter «Sophia» (Estelle Getty) 2008, «Dorothy» (Beatrice Arthur) 2009 und «Blanche» (Rue McClanahan) 2010.

Zu ihrem 100. Geburtstag am 17. Januar sollte White eine TV-Sondersendung geschenkt bekommen. In «Betty White: 100 Years Young – A Birthday Celebration» wären laut US-Medien Stars wie Ryan Reynolds, Robert Redford und Jennifer Love Hewitt aufgetreten. «Eine Party mag ja wohl jeder – und diese hier wird grossartig», sagte White dem Nachrichtensender CNN.

Lange Karriere findet abruptes Ende

Die Karriere der 1922 im US-Bundesstaat Illinois geborenen White begann schon vor den «Golden Girls», die ab 1985 in den USA und ab 1990 in Deutschland liefen. Nach der Highschool bekam White in den 30er- und 40er-Jahren erste Rollen im Fernsehen und am Theater, später trat sie vor allem in Talkshows und Gameshows auf. Auch nach den «Golden Girls» erhielt sie Rollen in TV und Kino.

White, die dreimal kinderlos verheiratet war, arbeitete auch als Produzentin und erhielt Dutzende Preise, darunter zahlreiche Emmys. Sie sei «mit guter Gesundheit gesegnet», sagte sie anlässlich ihres 99. Geburtstags der Zeitschrift «People». Ausserdem wichtig: «Ein Sinn für Humor. Die positive Seite sehen und nicht zu viel über die negative Seite nachdenken, das nimmt zu viel Energie weg.»

White blieb stets bescheiden

Die Schauspielerin mit dem weisshaarigen Oma-Look und dem schlagfertigen Humor zeigte sich bis zuletzt fit, fröhlich, neugierig – und bescheiden.

«Ich gehe nicht gerne schick essen», sagte sie einmal dem Magazin «Parade». «Ich mag einfache Sachen, Hot Dogs, Hamburger, Pommes, keine Gewürze oder Sossen. Süsse Sachen mag ich auch nicht besonders, ausser Schokoriegel und den Zitronen-Baiser-Kuchen meiner Freundin.» Mit der Arbeit hörte White nie auf, selbst schaute sie allerdings kaum Fernsehen – «ich bin zu beschäftigt».

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

(DPA/mur)

Deine Meinung

30 Kommentare