Beutetransport im Taxi
Aktualisiert

Beutetransport im Taxi

Dümmer als die Polizei erlaubt, Teil zwei: Weil ein Einbrecher seine Diebesbeute nicht allein wegtragen konnte, hat er kurzerhand ein Taxi zum Tatort gerufen.

Wie die britische Lokalzeitung «South Wales Echo» unter Berufung auf das Einbruchsopfer Katie Battiscombe berichtete, war der 22-jährige Dieb im vergangenen Oktober in ihrer Abwesenheit in ihr Haus eingestiegen. Der junge Einbrecher packte in Windeseile alle Elektronikgeräte in mehrere Plastiktüten und einen riesigen Sack ein. Als er aber merkte, dass er so nicht flüchten konnte, rief er mit ihrem Telefon ein Taxi.

«Als ich das erfuhr, konnte ich mich vor Lachen kaum halten», erzählte Battiscombe. «Unglaublich, wie unverfroren manche Menschen doch sind: Die Vorstellung, wie er sich ein Taxi holt und dann in aller Seelenruhe mit all meinen Sachen vor meinem Haus wartet, ist einfach grotesk.»

Überführt wurde der 22-jährige Dieb schliesslich durch seine Fingerabdrücke. Ein Gericht in Cardiff verurteilte ihn nun zu drei Jahren Haft.

Deine Meinung