Gesundheitsbefragung in Zug: Bevölkerung mit Versorgung zufrieden
Aktualisiert

Gesundheitsbefragung in ZugBevölkerung mit Versorgung zufrieden

Zugerinnen und Zuger sind mit der kantonalen Gesundheitsversorgung mehrheitlich zufrieden - und zwar unabhängig davon, wie viel sie verdienen oder wie gut versichert sie sind. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage der Zuger Gesundheitsdirektion hervor.

93 Prozent der Befragten gaben an, sie fühlten sich durch die Gesundheitsversorgung im Kanton gut abgesichert, teilte die Gesundheitsdirektion am Dienstag mit. Gesundheitsdirektor Joachim Eder werte dies als «klaren Vertrauensbeweis» für das Zuger Gesundheitswesen.

Die positive Beurteilung betreffe fast alle Bereiche der Gesundheitsversorgung. Eine grössere Unsicherheit bestehe «einzig in Bezug auf die Alters- und Pflegeheime», schreibt die Gesundheitsdirektion.

Mehr als drei Viertel (78 Prozent) bewerteten die Zugänglichkeit des medizinischen Angebots als gut bis sehr gut. Mittelmässig zufrieden waren noch 21 Prozent, während nur ein Prozent der Befragten die Zugänglichkeit als schlecht erachtete.

Auch ist die Mehrheit der Befragten der Meinung, dass die Gesundheitsversorgung gut funktioniere. Auf einer Skala von 1 bis 10 wurde durchschnittlich ein Wert von 8,12 vergeben. Für die Erhebung waren zwischen Oktober und Dezember 2008 rund 1600 Personen befragt worden. (sda)

Deine Meinung