Bewährungshelfer gesucht
Aktualisiert

Bewährungshelfer gesucht

Der Verein Neustart betreut Strafentlassene – mit Erfolg: Gut 95 Prozent begehen keine Straftat mehr. Neustart sucht nun 15 neue freiwillige Bewährungshelfer.

Neustart betreut pro Jahr rund 120 Strafentlassene. Die Mitarbeiter sind jeweils für ein bis zwei ehemalige Gefangene zuständig und versuchen, ihnen in monatlichen Gesprächen den Einstieg in die Freiheit zu erleichtern. Sie definieren etwa berufliche Ziele, helfen bei der Wohnungssuche und sind oft auch bei privaten Problemen Ansprechpartner. «Die Arbeit stellt an die Freiwilligen enorme Ansprüche», erklärt Thomas Gall von Neustart. «Sie müssen sich mit fremden Lebenswelten auseinander setzen und dabei die Balance zwischen engagierter Beziehung und konstruktiver Abgrenzung halten.»

Neustart sucht nun wieder 15 ehrenamtliche Bewährungshelfer und bietet im Frühling einen Ausbildungskurs an. Der Kurs behandelt an 30 Abenden und drei Weekends Themen wie Strafvollzug, Arbeitsrecht oder Persönlichkeitsstrukturen.

Christian Degen

Deine Meinung