Aktualisiert 26.10.2010 21:46

Bern

Bibel erst ab 16 Jahren?

Eine Gruppe von Privatpersonen, darunter der umstrittene Lehrer und Präsident der Walliser Sektion der Freidenker-Bewegung, Valentin Abgottspon, fordert eine Altersbeschränkung für das Lesen der Bibel.

von
SUT

«Kinder können das nicht einordnen und wissen nicht, dass man nicht alles wörtlich nehmen darf», sagt eine Mitunterzeichnerin. «Die Kirche zensuriert ja die Bibel schon mit ihren Kinderbibeln. Und es ist unehrlich, nur das Schöne und Harmlose hervorzuheben», so Abgottspon. Reta Caspar, Geschäftsführerin der Freidenker-Bewegung, wusste nichts von dieser Forderung, findet aber: «Kindern sollte man diese Lektüre nicht zumuten.»

Simon Weber, Mediensprecher des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, sagt: «Der kritische Umgang mit der Schrift ist reformierte Tradition, auch Kinderbibeln beschönigen nichts. Würde die Bibel ganz verboten werden, würden Kinder und Jugendliche sie erst recht lesen!»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.