Biber betätigen sich als Förster

Aktualisiert

Biber betätigen sich als Förster

Am Ufer des Aabachs in Mönchaltorf fällen Biber immer mehr Bäume, um sich von deren Knospen und Zweigen zu ernähren.

Zwar können die Tiere die Fallrichtung der Bäume in etwa einschätzen. Trotzdem gefährden sie mit ihren Holzfälleraktionen die Sicherheit von Fussgängern: «Das ist ein neues Problem, mit dem wir uns künftig beschäftigen müssen», sagte Rolf Debrunner von der Naturstation Silberweide zum «Anzeiger von Uster». Gefährlich stehende Bäume werden daher vorsorglich von Menschenhand gefällt.

Deine Meinung