Aktualisiert 09.12.2015 16:18

KerzersBiber macht es sich im Papiliorama gemütlich

Die Umgestaltung der Aussenumgebung des Papilioramas in Kerzers zahlt sich aus: Erstmals hat sich offenbar ein Biber im Aussenbereich niedergelassen.

von
aha

Fotofalle sei Dank: Was Tierpfleger schon länger vermutet haben, konnte jetzt endgültig bewiesen werden – ein Biber hat es sich im Aussenbereich des Papiliorams Kerzers gemütlich gemacht. Zuvor hätten Tierpfleger bereits Fressspuren des Tieres an Weiden festgestellt, heisst es von Seiten des Tropenwald-Zoos. Den endgültigen Beweis lieferte nun eine installierte Fotofalle, welche der Biber am frühen Samstagmorgen auslöste.

Laut Direktor Caspar Bijleveld wusste man schon länger, dass in der Nähe des Papilioramas Biber leben, es sei aber das erste Mal, dass sich ein Biber im Aussenbereich des Tierparks niedergelassen habe.

neue Lebensräume dank Umgestaltung

Das Papiliorama hat seit 2004 schon mehrere Massnahmen zur Umgestaltung des Aussenbereichs vorgenommen, um Lebensräume für verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu schaffen. So etwa diesen Sommer, als ein kleiner Bach renaturiert und so eine natürliche Auenlandschaft gebildet wurde. Dieser Lebensraum sei auch ideal für den Biber, welcher dort Wasser, Ruhe, Uferpflanzen und Bäume vorfindet.

Der eingenistete Biber ist denn auch nicht der erste Erfolg, den das Papiliorama verzeichnen kann: Es haben sich auch viele seltene Vogelarten wie etwa die Dorngrasmücke, die Nachtigall oder der Goldhammer rund um das Papiliorama in Kerzers eingenistet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.