Aktualisiert 04.05.2018 15:06

Winterthur

Bibliotheken werden zum Streaming-Dienst

Winterthur baut das digitale Angebot der Bibliotheken weiter aus. Wer eine normale Bibliothekskarte hat, kann neu drei Stunden pro Tag kostenlos Musik streamen.

von
som

Die Stadt Winterthur arbeitet dafür mit der Plattform «Freegal» zusammen. Darauf sind 13 Millionen Songs von «Sony Music» inklusive deren Sub-Labels gespeichert. Neben Musik und Musikvideos biete die Plattform auch Hörbücher, wie die Stadt am Freitag mitteilte.

Laut Hermann Romer, Leiter der Winterthurer Bibliotheken, kann man das Angebot mit einer normalen Bibliothekskarte, die pro Jahr für Erwachsene 50 Franken kostet, nutzen: «Mit den Zugangsdaten und einem Passwort kann man die Musik auf dem Handy runterladen.» Eine spezielle Software sei dafür nicht nötig. Seines Wissens bieten bisher nur Bibliotheken in Bern einen Streamingdienst an.

Bücher bleiben häufiger liegen

Mit diesem neuen Angebot reagiert die Stadt auf die veränderten Bedürfnisse. Bücher, DVDs und CDs bleiben immer häufiger liegen. Die Zahl der Ausleihen klassischer Medien sank im vergangenen Jahr um 6,7 Prozent gegenüber 2016.

Markante Zuwachsraten hatten hingegen digitale Angebote. Die drei E-Book-Portale etwa verzeichneten ein Download-Plus von 35 Prozent. Trotz dieser Entwicklung glaubt Romer an die Zukunft von physischen Bibliotheken: «Die Leute werden weiterhin zu uns kommen.» So sei man auch eine Anlaufstelle für Probleme mit eMedien und biete sogar eine Sprechstunde: «Ebenfalls gibt es bei uns Workshops oder Lese-Veranstaltungen.»

Das Streaming-Angebot ist über einen herkömmlichen Browser über winterthur.freegalmusic.com, über den Link auf der Seite www.ewinbib.ch/ -> Freegal oder über die «Freegal»-App für iOS und Android zugänglich. (som/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.